Brandbrief eines verzweifelten Bürgers aus Berlin an Politikstube

16
3136

Hallo, ich heiße Rolf und bin 25 Jahre alt. Ich lebe seit 2015 in Berlin ( Ich komme ursprünglich aus Chemnitz ).Ich muss jetzt meinen gesamten angestauten Frust auslassen und meine Wut freien Lauf lassen, da ich NICHT länger schweigen kann.

Es war ein großer Fehler in die Hauptstadt zu ziehen. Ich bezahle für knapp 20m² ( Ohne Garten oder Balkon ) um die 500€ und dabei habe ich nicht mal einen Ofen oder eine Badewanne. Ich muss meine Wäsche selber in der kleinen Dusche waschen, was unvorstellbar deprimierend ist. Es gibt keinen Waschkeller in meinem Haus.

Ich habe einst für DHL als Paketzusteller gearbeitet, bis die Firma eine Vielzahl an Arbeiter gekündigt hat, um zu sparen. Seither bin ich jahrelang arbeitslos und das Jobcenter ist nicht in der Lage, mir eine vernünftige Arbeitsstelle zu vermitteln, wo ich am Ende des Monats noch Geld für Nahrung habe. Ich habe bisher schon über 300 Bewerbungen abgeschickt, aber jedes Mal bekam ich eine Absage oder ich wurde ignoriert. Es ist pure Verzweiflung und meine Aussichtslosigkeit und Hoffnungslosigkeit wächst ins Unermessliche! Ich habe keine Kraft mehr und meine Motivation ist am Nullpunkt. Ich bin überhaupt nicht faul und mich kotzt es an, vom Staat zu leben und ich würde so gerne arbeiten, aber im Stellenmarkt gibt es nur noch Minijobs, Aushilfsjobs, 1€-Jobs. Dazu gibt es immer mehr Niedriglohn-Jobs und Lohn-Dumping. Es ist zum KOTZEN. Meine Arbeitsvermittlerin muss sich um 500 Leute kümmern, es ist aussichtslos. Es gibt keine Arbeit mehr, wobei mehr als Hartz-IV dabei rauskommt. Desweiteren kommt die massive Einwanderung aus Osteuropa, Afrika und dem mittleren Osten, die ausgenutzt werden, für billige Arbeit.

Ich leide elendig in Berlin. Ich habe enorme Probleme, über die Runden zu kommen, da ich schon Mitte des Monats total pleite bin. Ich habe keine Ersparnisse, da ich nicht in der Lage bin, auch nur einen kleinen Beitrag zurück zu legen. Ich kann auch nicht meine Familie fragen, da sie selber in Geldnot leben. Es ist kaum noch zu beschreiben, wie man sich dabei fühlt. Ich bin kurz davor, im Supermarkt zu klauen oder irgendwo einzubrechen, da ich keinen Ausweg mehr sehe. Ich fühle total von der Politik im Stich gelassen.

Ich habe so einen großen Hass und eine Wut gegenüber dem Berliner Senat und der Bundesregierung. NICHTS ABER AUCH GAR NICHTS wurde für den kleinen Mann getan, anstatt wurde man ständig wie der letzte Dreck behandelt. Diese verlogenen, verbrecherischen, gaunerischen, lügnerischen, gierigen, herzlosen und kranken Politiker regen mich so sehr auf. Wie war das nochmal mit der Würde des Menschen im Grundgesetz, liebe Politiker? AM ARSCH!

Nichts, aber auch gar nichts hat sich für den kleinen Mann im Alltag verbessert. In Berlin gibt es an jeder Ecke offene Baustellen, Schmutz, Dreck, Elend, Leid, Chaos, Not und Obdachlosigkeit. Ich sehe immer mehr arme Menschen, die im Müll wühlen, um etwas Nahrhaftes zu finden. Die Anzahl der Tafeln explodiert in Deutschland. Die Armut in Berlin erreicht ein neues Level. Die Leute bei Netto oder Kaufland kaufen immer weniger und man sieht ihnen die Trauer in den Augen.

Dazu kommt die ausufernde Kriminalität durch die islamische Zuwanderung, weshalb sich immer mehr Leute in ihre eigenen vier Wänden zurückziehen.  Der Unmut steht uns allen im Gesicht. Kaum einer kann sich noch einen Besuch im Zoo oder Kino leisten oder anständige Kleidung. Immer mehr Leute können sich ein Besuch im Restaurant nicht mehr leisten, immer mehr Geschäfte gehen pleite und machen dicht. Immer mehr Menschen verzichten auf Autos, da sie es sich niemals leisten können. Immer mehr Menschen müssen extrem sparen und jeden Cent zweimal umdrehen, um klar zu kommen. Die Kaufkraft und Wirtschaft ist in Berlin total am Boden und es wird IMMER BESCHISSENER.

In jedem Bereich brennt es, sei es Lehrermangel, Pflegemangel, Wohnungsnot, Fachkräftemangel in Behörden, Krankenhäusern und bei der Polizei oder Feuerwehr. Die innere Sicherheit wird immer grotesker! Immer mehr Festivitäten werden in Berlin massiv abgeriegelt mit Zaun und Beton-Sperren ( Eingemauert wie in der DDR ). Aber uns wird andauernd eingeredet, wir lassen uns nicht unsere Freiheit nehmen und niemanden wird etwas weggenommen.

Das Land hat fertig und es wird in den nächsten Jahren zerbrechen.

Wir leben in keiner Demokratie!!! WIR SIND MITTEN DRIN IM SOZIALISMUS!

Mit freundlichen Grüßen aus dem versifften, verlorenen und sozialistischen Berlin,

Rolf

 

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Frankenberger
Mitglied
Frankenberger

Prof. Heinz-Josef #Bontrup, Bundesverdienstkreuzträger, erklärt es ganz genau. Unbedingt ansehen https://youtu.be/qPl1_TzLuMs

Nyah
Mitglied
Nyah

Ich kann es verstehen , diesen Frust, die Zahl der Leute, die so leben muss, wird inmer mehr…wir schaffen das nicht, was Merkel uns jeden Tag wieder antut…und das deutsche Volk geht vor die Hunde….wir brauchen unbedingt eine Politik die aufräumt…und was so mancher Mieter für Bruchbuden nimmt und das sind ja oft auch Deutsche…die den Hals nicht voll bekommen , ist schon echt ein Verbrechen.

BB
Mitglied
BB

Das sind leider die Aussichten für die junge Generation. Um eventuell noch das Ruder rumzureißen müssen die Altparteien abgewählt werden! Ansonsten haben die jungen verloren! Traurig aber wahr…..

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Wenn sie das nur verstehen würden.

Bingo
Mitglied
Bingo

Die Äußerung einer Bekannten jungen Frau :
ob wir uns das Partei-Programm der AfD denn mal angesehen hätten ?
So eine Partei könne man doch nicht wählen, mit einer Parteivorsitzenden
wie Frauke P. ?? Wie bitte ?
Wenn das die Informationsquellen der jungen Bürger sind, wundert ein nichts mehr.

Michael55
Mitglied
Michael55

Lieber Rolf. Was du da geschrieben hast prangere ich schon seit Jahren an. Es kann nicht sein dass uns die billigen Arbeitskräfte und goldstücke uns das Leben zur Hölle machen. Nur der Politik in Deutschland interessiert das nicht. Auch der wohnungsmarkt ist kaputt. 20 qm für 500 Euro ist schon ein starkes Stück. Wie kann ich dir helfen damit du nicht so verzweifelt bist? Es tut mir im Herzen weh was du geschrieben hast. Ich weiß Kraft hast du keine mehr aber vielleicht können hier einige Fans von politikstube hier helfen. Es wäre dir echt zu wünschen. Bitte die in… Weiterlesen »

Nyah
Mitglied
Nyah

Hat nicht jemand hier drin Job und Wohnung zum vernünftigen Preis anzubieten? Der Herr zieht doch dafür bestimmt gerne um.Eine Schande ist das ohne Worte….ein Land das fette Jahre hinter sich hat, von dem allerdings nicht’s beim Volk, das diesen Wohlstand erarbeitet hat angekommen ist. Und von dem nichts als neue Schulden rumgekommen sind….es wird jetzt nur noch Berg ab gehen…

TM
Mitglied
TM

So ein Umzug kostet auch Geld… zahlt’s das Amt?
Das schlimme an Berlin: die Mieten steigen, aber die Löhne nicht.
In München ist die Miete zwar auch sehr hoch, aber hier verdient man mehr als in Berlin.

Nyah
Mitglied
Nyah

Wenn er einen Job hat, ja.

docsavage
Mitglied
docsavage

Das kommt drauf an, wie flexibel der liebe Rolf ist. Ich z.B. bin bei einem der größten deutschen Dienstleister (Gesamtbeschäftigtenzahl: ca. 50000), welcher in vielen Bereichen tätig ist, beschäftigt. Soweit ich weiß, gibt es auch eine NL in Berlin, ich rate ihm aber, zumindest das nähere Stadtgebiet zu verlassen und sich in der brandenburgischen Umgebung was zum Wohnen zu suchen. Da sind meiner Ansicht nach die Mietpreise deutlich weiter unten als im rotrotgrünen Multikulti-Berlin. Auch hier in Sachsen gibt es für einen jungen Mann von 25 Jahren mit Sicherheit genug Möglichkeiten, weiterzukommen. Außerdem ist es in dem Alter noch nicht… Weiterlesen »

obo
Mitglied
obo

Es ist schon eine Schande, was überall dort, wo rot/dunkelrot und grün an der Regierung mitbeteiligt sind, mit den Bürgern gemacht wird. Die Regierenden sogenannten Volksparteien , haben ihre Nähe zum einfachen Bürger schon längst verloren. Aber warum zum Teufel, werden die von diesen immer noch gewählt. Da kann doch irgendwo etwas nicht ganz stimmen. Rolf würde ich empfehlen, nach Görlitz zu ziehen, Da gibt es noch günstigen Wohnraum, wegen dem übergroßen Angebot von leerstehenden Wohnungen.Einkaufen kann man gut und bedeutend günstiger als in Deutschland in Polen,wo sogar die Qualität oft viel besser ist, als auf deutscher Seite.Inzwischen ziehen immer… Weiterlesen »

TM
Mitglied
TM

Das ist nicht der Sozialismus, das ist der Kapitalismus.
Sozialismus gibts nur für Reiche und für Muselmanen.
Der Rolf aus Berlin kann ja mal überlegen, einen Asylantrag zu stellen.
Franco A. hat’s vorgemacht.
Das mit dem Klauen aber besser nicht anfangen…

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Ich bin froh, ehrlich, dass ich nicht mehr jung bin, obwohl ich mir meinen Lebensabend auch anders vorgestellt habe. Ich empfinde dieses Land nur noch als heruntergekommen, als versifft, verwahrlost, ein Schwellenland. Nicht aus Not ist dies geschehen. Es ist unstillbare Profit- und Machtgier einer Handvoll Menschen. Deutsche Politiker mittendrin, sie haben mit DE nichts mehr am Hit. Sie „verwalten“ dieses Land mehr recht als schlecht, aber etwas zu schaffen, wenigstens zu erhalten interessiert sie nicht. Sie haben das Land als Beuteland zum Plündern freigegeben und die einheimische Bevölkerung zum vergewaltigen, totschlagen oder tottreten, abstechen oder anderweitig ermorden. Nicht die… Weiterlesen »

Fausti
Mitglied
Fausti

Auch meine Meinung. Die guten Jahre in Deutschland sind dahin. Die älteren der ehemaligen Wessis leben noch gut, darum rührt sich ja auch nichts, wie im Osten, aber wie es deren Kindern und Enkelkindern einmal geht, da kann man gar nicht daran denken und soweit denken die auch nicht. Ich glaube, da war vor der Mauer noch das Paradies im Ostteil, was da noch auf die zukommt.

Hoppler1955
Mitglied
Hoppler1955

Du kleiner Sch……wie so oft, wo sind deine Kommentare???? Das einzige was Du kannst ist versteckt Daumen runter. Wir sind hier alle bereit mit Dir zu diskutieren, aber zu feige. Hier gibt es Menschen die Anteil nehmen an dem Schicksal von diesem Menschen. Und Du hast nichts anderes als einen Daumen runter???? Was für ein armes Licht bist Du bloss???? Dir würde ich gerne einmal gegenüber stehen. Aber freu Dich nicht zu früh, an die Substanz gehst Du mir trotzdem nicht.

Stasiopfer_in_USA
Mitglied
Stasiopfer_in_USA

Lieber Rolf, ich waere schon seit Jahren im Bau, falls ich in D. geblieben waere. Vermutlich wegen Sachen, aehnlich eines in Norwegen Einsitzenden. Und wuerde es nicht bereuen. Auch wenn es [scheinbar] fuer den Rest meines Lebens werden koennte. Was aber nun, wenn Leute wie Du es in Massen tun? Soviel Gefaengnissplaetze gaebe es gar nicht. Wenn es so weiter geht mit Dir, dann bis Du bald auf der Strasse und musst Dich dann selber fragen: Waere es nicht besser gewesen, ich haette was Verbotenes getan? Den Nordiren ist man sowas von auf die Eier gegangen, bis sie ueber ihren… Weiterlesen »