Bootsmigranten verteilen? Tschechien reagiert scharf: „Italiens Aufruf ist Weg in die Hölle“

1
909
Symbolbild

Italiens Blockadehaltung in der Migrationsfrage hat die EU-Partner zu Zugeständnissen bewegt. Am Sonntag erklärte sich Deutschland wie zuvor Malta und Frankreich bereit, jeweils 50 der insgesamt 450 Migranten aufzunehmen, die am Samstag im Mittelmeer gerettet worden waren. Tschechien kündigte dagegen an, keine der geretteten Migranten aufnehmen zu wollen. Ministerpräsident Andrej Babis bezeichnete den italienischen Aufruf sogar als „Weg in die Hölle“.

Eine solche Herangehensweise wie die Italiens motiviere Schlepper und erhöhe deren Einnahmen, erklärte Babis am Sonntag auf Twitter. „Unser Land wird keine Migranten aufnehmen“, bekräftigte er die harte Haltung seines Landes in der Flüchtlingspolitik. Babis rief dazu auf, den Menschen in ihren Heimatländern zu helfen, um sie von einer Flucht abzuhalten. Quelle: Krone.at



Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Schau an , Tschechien sagt nein,- „Weg in die Hölle“ !
Mutti läßt sich vermutlich wieder überreden
von den grünlinken Weltrettern.