Bombendrohung: Deutschlands größte Moschee geräumt

985

Später Vormittag in Köln: Die Ditib-Moschee wird zum Schauplatz eines Großeinsatzes der Polizei. Mit Sprengstoffspürhunden durchkämmen Ermittler das Gebiet rund um das Gebäude. Dieses wurde zuvor geräumt – die rund 50 Besucher in Sicherheit gebracht.

Grund für die Aktion war eine Bombendrohung. „Heute Morgen haben uns Mitarbeiter der Moschee alarmiert, dass sie eine Drohmail erhalten haben. Demnach sollte hier um 11.15 Uhr ein schädigendes Ereignis geschehen. Das haben wir sehr ernstgenommen und großräumig abgesperrt“, erklärte Annemarie Schott von der Kölner Polizei.

Loading...
Benachrichtige mich zu: