Bochum: Brutaler Überfall auf Obdachlosen – lebendig unter Steinen begraben

1
455

Fahndung in Bochum nach Überfall auf 55-Jährigen obdachlosen Polen. Der Obdachlose wurde auf dem Parkplatz der DITIB Moschee mit einem faustgroßen Stein zu Boden geschlagen und lebendig unter Steinen begraben. Über die Steine packte der Täter eine Palette und Säcke mit Splitt.

Der Täter ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, hat möglicherweise einen Vollbart. Er trug eine auffällige, helle Jacke, Schultern und Taschen sind dunkel. Hinweise erbeten unter Tel. (0234) 909-4106

Video: Pegida BW Bodensee

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Helmut Schulze
Mitglied

Das ist ganz normale Scharia Polizei. Herumlungern in der Nähe der Moschee ist streng verboten, und für vermeintlich Betrunkene gilt das erst recht. Interessant ist, dass die ihn ermorden wollten oder bereitwilling den Tod in Kauf genommen haben und die Leiche verstecken wollten.
Hauptsache von oben kommt das Signal „Wir schaffen das“ und die da unten müssen das ausbaden.

wpDiscuz