Blutbad in Halle: Nach mindestens zwei Toten – Massive Polizeioperation zur Tätersuche

1082

In Halle (Saale) sind heute bei einem Attentat mindestens zwei Personen getötet und zwei weitere schwer verletzt worden. Jüngsten Informationen zufolge ist ein Angreifer festgenommen worden, aber mindestens ein weiterer befindet sich offenbar auf der Flucht. Die Polizei ruft wegen der „Amoklage“ die Bevölkerung im Umkreis auf, sich an sichere Orte zu begeben. Bahn- und Nahverkehr nach und in Halle sind komplett eingestellt, mehrere Stadtteile abgeriegelt.

Außerdem sollen weitere Schüsse im rund 15 Kilometer entfernten Landsberg (Saalekreis) gefallen sein. In Halle selbst wurden ein Mann und eine Frau getötet. Die Bundesanwaltschaft hat wegen „Mordes von besonderer Bedeutung“ die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenaussagen zufolge hat der Attentäter auf einen Dönerladen und eine Synagoge das Feuer eröffnet.


Loading...
Benachrichtige mich zu: