Blutbad in Colorado: 10 Menschen im Supermarkt erschossen – Der Mörder ist Ahmad Al-Issa

2409

In einem Supermarkt in der Stadt Boulder im Bundesstaat Colorado sind am Montag zehn Menschen erschossen worden, unter den Opfern befindet sich auch ein Polizist. Der Killer wurde nun identifiziert, es handelt sich um den 21 Jahre alten Ahmad Al-Issa.

Il Primato Nazionale berichtet: Laut einer Facebook-Seite, die auf Ahmad zurückzuführen zu sein scheint, wurde der Mann „1999 in Syrien geboren“, bevor er „2002 in die Vereinigten Staaten kam.“ Der 21-Jährige postete regelmäßig auf Facebook: Er hatte oft den Hashtag „NeedAGirlfriend“ („Ich brauche eine Freundin“) und viele Memes über Videospiele verwendet. Er behauptete auch, dass nicht näher bezeichnete „rassistische, islamophobe Leute“ sein Telefon „hackten“ und ihn daran hinderten, „ein normales Leben zu führen“. Seine Schwester Alissa sagte nach der Schießerei, dass ihr Bruder psychisch krank sei. Ein Bericht des Senders NBC behauptet jedoch, dass Bundesquellen die Möglichkeit ausschließen, dass Terrorismus oder ein Hassverbrechen hinter den Schüssen steckte.

Im Video fehlt natürlich die Angabe der Nationalität. Das Alter von 21 ist uns unklar. Der Mann sieht viel älter aus.

5 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

11 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments