„Black Lives Matter“ wirkt: Polizeieinheit aufgelöst – Schießereien in New York auf Höchststand

1170

In Folge der massenhaften Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt hat die New Yorker Polizei beschlossen, die „Anti Crime Unit“ aufzulösen. Seitdem gab es in der Stadt bereits 53 Schießereien. Seit Anfang Juni wurden 125 Menschen bei Verbrechen getötet. Das ist die höchste Anzahl seit 1996.

Geniale Ausrede: New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio macht das warme Wetter für den Anstieg mitverantwortlich.

5 3 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nyah
Nyah

Das warme Wetter hat dem Bürgermeister wohl das Gehirn weich gespült….aber weiter so…es wird noch schlimmer werden….aber man wollte es so!

ZeroBytes
ZeroBytes

Trump soll um jeden Preis geopfert werden, das Volk ist denen egal. Die wollen nur mit allen dreckigen Mitteln seine Wiederwahl verhindern, da gehen die bis zum äussersten. Die Demok-ratten würden alles tun um wieder nach oben zu kommen. Und Biden wird sie da nicht retten… würde mich nicht wundern wenn Hillary Clinton, Michelle Oblabla & Co gleich auf der Anlauf-Matte zur Präsidentschaft stehen statt Biden.