Bitteres Erwachen für die Klima-Sekte: Corona entlarvt Fahrverbote als sinnlos

2228
Symbolbild

Die DHU setzte Diesel-Fahrverbote in mehreren Städten durch, diese Maßnahmen sollten der Reinerhaltung der Luft dienen, aber gefährden den Wirtschaftsstandort Deutschland. Im Jahr 2019 erklärte eine Gruppe von klinischen Forschern und Lungenärzten die Grenzwerte für Stickoxide (NOx) und Feinstaub für völlig absurd, im Interview kritisierte Prof. Dr. Dieter Köhler die EU-Grenzwerte für Stickoxide, aber das verhinderte die Hysterie über die Abgaskonzentration keineswegs, denn die wurde weiter politisch und medial vermarktet, die per Ordre Mufti verordnet wurde. Seit Wochen grassiert in Deutschland das Coronavirus, nicht nur das öffentliche Leben, auch der Straßenverkehr ist weitgehend eingeschränkt.  Wie sieht derzeit die Sachlage aus?

[…] Die Corona-Krise gibt uns die Möglichkeit zu einer bemerkenswerten Beobachtung – und entlarvt die Diesel-Fahrverbote als beispiellose Fehleinschätzung von Behörden und Gerichten, die zig tausenden Autofahrern unnötigen finanziellen Schaden verursacht hat. Wie ist die Sachlage?

Wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Stillstand haben im März 2020 die werktäglichen Verkehrsspitzen nahezu halbiert, so auch in Stuttgart, wo Verkehrsminister Winfried Hermann seit 2019 ein Fahrverbot für alle Diesel-Pkw unterhalb Euro 5 Norm über eine Fläche von ungefähr 200 Quadratkilometer verordnet hat, über Bereiche, die mit den erhöhten Stickstoffdioxid (NO2)-Konzentrationen der B14 (Am Neckartor) wenig zu tun haben. […] Mehr auf Focus Online (Archiv)

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments