Bisher unter Verschluss gehalten! Löbau: Gruppenvergewaltigung einer 15-Jährigen

2491
Symbolbild

Erst jetzt erfährt die Öffentlichkeit über die widerliche Gruppenvergewaltigung einer 15-Jährigen in Löbau am 1. Weihnachtsfeiertag im Jahr 2019, zudem der sexuelle Missbrauch einer 13-Jährigen und einer 14-Jährigen, die zum Oralsex gezwungen wurde. Für diese Taten soll ein 17-Jähriger Türke verantwortlich sein, der seit Anfang 2020 in U-Haft sitzt.

Diese abscheulichen Vergehen wurden bisher der Bevölkerung vorenthalten, nur durch den in der nächsten Woche beginnenden Prozess werden diese grausamen Delikte bekannt. Und wer weiß, wie viele solcher und ähnlicher Verbrechen (verordnet) verschwiegen werden, damit diese erst später oder im besten Fall gar nicht ans Tageslicht kommen? Deutschland, in dem wir gut und gerne leben, in dieser vorgegaukelten heilen Welt passen keine Kollateralschäden einer verfehlten Integrationspolitik.

Bild.de:

Das Görlitzer Landgericht verhandelt ab Dienstag gegen einen in Deutschland geborenen Türken (17, U-Haft). Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Vergewaltigung und Gruppen-Vergewaltigung vor. Die Taten wurden erst jetzt durch den bevorstehenden Prozess öffentlich. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten nicht darüber berichtet.

Der Jugendliche soll laut Anklage am 25. Dezember 2019 in Löbau an einer 15-Jährigen trotz ihres klaren entgegenstehenden Willens den Geschlechtsverkehr vollzogen haben. Anschließend soll er drei seiner Cousins herbeigeholt haben, diese sollen unter Ausnutzung der zahlenmäßigen Überlegenheit das Mädchen ebenfalls vergewaltigt haben. Mehr auf Bild.de

5 16 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments