Bielefeld: Südländer haut auf Motorhaube, beleidigt, bespuckt und schlägt die Fahrerin

0
325

Eine 23-jährige Bielefelderin ist am Dienstag, 19.07.2016, auf offener Straße von einem unbekannten Täter beleidigt und geschlagen worden. Nachdem ihr mehrere Zeugen zur Hilfe eilten, flüchtete der Schläger in Richtung Neumarkt.

Die Bielefelderin befuhr gegen 19:17 Uhr mit ihrem VW Polo die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Kesselbrink. Im Bereich der Kreuzung schlug unvermittelt ein unbekannter Mann, der in Begleitung einer Frau ging, mit der Hand auf die Motorhaube des Fahrzeugs.

Die 24-Jährige stieg daraufhin aus ihrem PKW und forderte die Personalien des Mannes. Dieser beleidigte die Fahrerin direkt und spuckte ihr ins Gesicht. Anschließend schlug der Täter mehrfach mit der Faust gegen den Brustkorb der Bielefelderin.

Diese Auseinandersetzung bemerkte eine Gruppe Jugendlicher, die sich auf dem Kesselbrink aufhielt. Die Jugendlichen kamen der 24-Jährigen zur Hilfe und schlugen den Täter in die Flucht. Zusammen mit seiner Begleiterin lief er über den Philipp-Reis-Platz zum Neumarkt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Bielefelderin benötigte vor Ort keine ärztliche Behandlung. Der VW Golf blieb durch die Schläge unbeschädigt.

Den Schläger beschrieb die 24-Jährige folgendermaßen: Männlich, circa 25 Jahre alt, Südeuropäer mit dunklem Teint und kurzen, dunklen Haaren. Zur Tatzeit soll er ein grünes Tank-Top und eine Brille getragen haben. Die Begleiterin soll im gleichen Alter und mit einem weißen Tubebetop bekleidet gewesen sein.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der 0521/545-0 entgegen.

Anzeigen
loading...