Beweis-Anhörung: Richterin blockiert Bestätigung der Wahlergebnisse von Pennsylvania

2035

Eine Richterin in Pennsylvania hat am Mittwoch den Bundesstaat daran gehindert, die Ergebnisse der Wahl 2020 zu bestätigen. Die Commonwealth-Richterin Patricia McCullough befahl den Staatsbeamten, keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen, um die Ergebnisse der Wahlen 2020 zu bestätigen, bis zur Beweisanhörung, die am Freitag stattfinden soll.

Die Staatssekretärin von Pennsylvania, Kathy Boockvar, hatte am Dienstag die Präsidentschafts- und Vizepräsidentschaftswahlen bestätigt, und Gouverneur Wolf hat die Bescheinigung über die Feststellung der Wählerliste für Joe Biden und Kamala Harris unterzeichnet.

Der republikanische Gesetzgeber verklagt Gouverneur Wolf, Staatssekretärin Kathy Boockvar und die Generalversammlung von Pennsylvania. Die republikanischen Kläger, der Kongressabgeordnete Mike Kelly, Sean Parnell, Wanda Logan und andere argumentierten, dass Pennsylvanias Maßnahme zur Briefwahl, Act 77, gegen die Verfassung der PA verstoße.

„Act 77 ist die umfassendste und grundlegendste Änderung des bislang illegal umgesetzten Wahlgesetzes  von Pennsylvania“, heißt es in der Klage beim Commonwealth Court of Pennsylvania.

„Wie bei früheren historischen Versuchen, das Mail-In-Voting gesetzlich zu erweitern, die bereits seit dem Military Absentee Ballot Act von 1839 niedergeschlagen wurden, ist Act 77 ein weiterer illegaler Versuch, die in der Verfassung von Pennsylvania, ohne zuvor das notwendige Verfahren zur Änderung der Verfassung zu befolgen, um die Erweiterung zu ermöglichen. “ Quelle: thegatewaypundit.com

Folgt Politikstube auch auf: Telegram