Berlin: Tankstelle mit Messer überfallen – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht

531

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem Unbekannten, der in dringendem Verdacht steht eine Aral-Tankstelle in Marzahn überfallen zu haben. Der Tatverdächtige betrat am Donnerstag, den 8. September 2016 gegen 5.35 Uhr den Verkaufsraum in der Landberger Allee und forderte den 25-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer in der Hand auf, die Einnahme aus der Kasse herauszugeben. Der mutmaßliche Räuber drohte ihm ein weiteres Mal, sprang dann auf den Verkaufstresen und griff schließlich selbst in die geöffnete Kasse. Er nahm das Geld an sich und flüchtete damit in unbekannte Richtung. Der Angestellte wurde nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann beziehungsweise kann Angaben zu seiner Identität und/oder seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in 12435 Berlin unter der Rufnummer (030) 4664 – 673 115 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram