Berlin schafft noch mehr Platz: Für „Flüchtlinge“ werden neue Wohnungen gebaut

18
1818
Symbolbild

Jahrelang zeigte das Steuersäckle auf Ebbe für den sozialen Wohnungsbau in Berlin, seit dem Flüchtlingsstrom ist der Wohnungsmarkt noch zusätzlich angespannter und kaum bezahlbarer Wohnraum vorhanden, in Zukunft wird sich die Lage nicht wesentlich ändern und Wohnraum in Größenordnung fehlen, da die Grenzen auch weiterhin offenstehen und dank des UN-Migrationspakts die große Welle von niederlassungswilligen Migranten noch bevorsteht.

Die, die hier schon länger leben, genießen keine Privilegien (wie der Fall eines fast blinden Rentners zeigt), das Augenmerk richtet sich auf die Gäste, schließlich brauchen diese – meist berufslos und ohne Arbeit – Wohnungen, finanziert von den Steuerzahlern. Und so baut die Hauptstadt fleißig weiter und schafft noch mehr Platz für „Flüchtlinge“:

[…] Im Bezirk Treptow-Köpenick sollen weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen werden. Am Standort des früheren Seniorenheims Salvador-Allende-Straße sollen in den nächsten zwei Jahren Wohnungen für Geflüchtete entstehen.

Dafür wird das marode Bauwerk aus den 1970er-Jahren abgerissen. Bis Ende Februar 2019 werden Bäume und Sträucher auf dem Grundstück gerodet, bis Ende Juli soll der Betonplattenbau abgerissen werden. Im Sommer 2019 wird Baubeginn sein. Es entstehen drei sechsgeschossige modulare Bauten mit Erschließung über einen Mittelgang. Geplant sind Wohnungen mit ein bis fünf Zimmern, in denen 460 Bewohner unterkommen sollen. Die drei Gebäude werden einen Hof bilden, dort finden zwei Spielplätze für kleine und größere Kinder sowie ein Dorfplatz Platz. Inbetriebnahme könnte im Dezember 2020 sein. Untergebracht werden Flüchtlinge mit geklärtem Aufenthaltsstatus.

Im Allende-Viertel hat es Gespräche mit Anwohnern gegeben. Dabei wurde auch überlegt, wie Bürger ehrenamtlich in die Betreuung von Geflüchteten einbezogen werden können. […] Quelle: berliner-woche.de/13.12.2018

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Von heute auf morgen geht das alles plötzlich !
Zitat Dabei wurde auch überlegt, wie Bürger ehrenamtlich in die Betreuung von Geflüchteten einbezogen werden können…………………
Wer sich da einspannen läßt, ist ………..

FX9799
Mitglied
FX9799

…ein gutes Beispiel dafür,
das ein Leben nach dem Hirntod möglich ist. Hi

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja wenn Berlin das so will….und ehrenamtliches Engagement nur noch für Flüchtlinge stattfindet…ja was soll man dazu noch sagen….einfach unverständlich

Bingo
Mitglied
Bingo

Das Projekt in HH ist genauso bis in.s Detail organisiert,
da wird alles getan für und rund um die „Flüchtlinge“ =
Betreuung, Bespaßung, Gesundheitsvorsorge, Kitas, Sprachförderung,
Hausaufgabenbetreuung, usw !!
Haben uns die Homepage der zuständigen Hamburger Behörde angesehen, die dieses Projekt betreut.

FX9799
Mitglied
FX9799

Da kam wahrscheilich das kalte Grausen.

Rocky Steel
Mitglied
Rocky Steel

Obdachlose Deutsche verkümmern auf Deutschlands Straßen und Eindringlinge aus überwiegend islamischen Ländern, werden neue Häuser und Wohnungen gebaut.
Dieser Zynismus unserer Politiker ist ein Verrat an unserem Volk.
Wir sind in der Pflicht diese skrupellosen Machthaber zu entsorgen. Tun wir es nicht, werden unsere Kinder uns verfluchen.

Bingo
Mitglied
Bingo

Der deutsche „schon länger hier lebende“ Bürger soll demoralisiert werden !!

FX9799
Mitglied
FX9799

Das werden aber nur wenige Kinder sein.
Über 90% haben sich bei der BTW, für den Untergang entschieden.
Man muß die Nichtwähler zurechnen,
die sind mit dem Istzustand zufrieden.

obo
Mitglied
obo

Na da werden sich die in Treptow und Köpenick aber freuen.Der Hauptmann von Köpenik würde sich im Grab umdrehen,wenn er wüsste, was mit dem schönen Stadtteil geschieht. Aber die haben das in Berlin ja so gewollt. Schließlich haben die Wähler , den rot/rot/grünen Senatsdeppen die Mehrheit der Stimmen gegeben.Jetzt bekommen die eben ihren Dank dafür.

Bingo
Mitglied
Bingo

Richtig, Berlin bekommt nur da , was es verdient hat.

BB
Mitglied
BB

Wann kommt die Aufforderung für uns, die schicken neuen Wohnungen zu putzen!?

Nyah
Mitglied
Nyah

Das bekommen die hier ebenfalls , das putzen und versteht sich unter dem Begriff Betreuung.

Petrus
Mitglied
Petrus

Nein und nochmals nein, das will ich nicht! Ihr Politiker mit eurer Entscheidungen kotzt mich an. In unserem „noch“ Land verlieren unsere Frauen und Kinder als erstes. Es wird für uns blutig ausgehen dies verspreche ich euch allen. Und mittlerweile habt Ihr ca. 80% dies auch verdient!

FX9799
Mitglied
FX9799

Es sind über 90%,
habe ich weiter oben schon geschrieben.

TM
Mitglied
TM

Die ja nur kurz hier bleiben sollen, die bekommen neue Wohnungen. Die hier seit Jahren drauf warten, weil sie schion immer hier leben, bekommen nichts. Laut Wikipedia ging der letzte große Fördertopf für Sozialbauwohnungen bis 1997. Also die, die ja nur kurz hier bleiben, bis sie zurück können, bekommen als erste in diesem Jahrtausend, Wohnungen gebaut. Zum Dank gibts diverse Gewalttaten und islamische Herrenmenschenkultur. Die SPD in Berlin hatte mit dem derzeitgen Bürgermeister Müller auch ein Kopftuch-Exemplar mit auf dem Wahlplakat. Man muß sich also nicht wundern über diese Politik. Der hat sich nach dem Weinachtsmarktanschlag dann auch mit Islamisten… Weiterlesen »

BW
Mitglied
BW

Man sollte die Registrierung stürzen und samt Flüchtlinge Abschieben

Helga
Mitglied
Helga

Du meinst bestimmt „Regierung stürzen“. Und was passiert dann? Ju Gehen wir das kurz durch. Millionen Menschen verlassen ihr Zuhause, gehen nach Berlin und räumen auf. Da gibt es Strassenkrieg, Zerstörung, Tote und Verletzte, heilloses Chaos bricht aus. Ganze Berliner Stadtteile brennen und sind zerstört. Keine Krankenwagen,, keine Polizei. Das Militär wird gerufen, vielleicht noch was von der neuen EU – Armee. Die Politiker sind unauffindbar, haben sicher bereits für Fluchtwege gesorgt. Die Migranten kämpfen sicher nicht auf unserer Seite. Ausser Anarchie haben wir bis hierher noch nichts gewonnen. Unser Land bekommen wir so nicht zurück. Was hilft es uns,… Weiterlesen »

FX9799
Mitglied
FX9799

Es wird Straßenkrieg, Bürgerkrieg geben,
das wollen die ja.
Dann können die ihre Notstandgesetze wieder inkraft setzen.
Den Plan gibt es auch, ist schon alt.
Laßt uns die weißen Völker Europas mit Negern paaren,
dann bekommen wir die Weißen weg, speziell die Deutschen,
dann bekommen wir dieses negroide Mischvolk,
mit einem IQ von 90 das wir haben wollen.
Zu dumm um zu denken,
aber intelligent genug um zu arbeiten.
Die Protokollle der Weißen von Zion, Hooton, Kalerghi,
lassen grüßen.