Berlin: Messerattacke auf 19-Jährigen – Tatverdächtigter wollte in die Türkei flüchten

6
1585

Nur ein weiterer Einzelfall, nur eine weitere Messerattacke, die man natürlich nicht pauschalisieren darf, obwohl jeder Fall eigentlich einer zu viel ist, in einem Land, in dem wir gut und gerne leben:

[…] In der Nacht zu Samstag ist auf dem Teufelsberg im Berliner Ortsteil Grunewald ein schwer verletzter Jugendlicher gefunden worden. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen, als er dabei war, Deutschland zu verlassen. Der Verdacht bestehe, dass der 17-Jährige das 19-jährige Opfer zu töten versuchte, teilte die Berliner Polizei mit.

Der 17-Jährige sei am Montagabend bei Ausreisekontrollen am Flughafen Tegel wegen einer laufenden Fahndung aufgefallen. Am Dienstag erließ ein Richter einen Haftbefehl, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte. Nach Informationen der „B.Z.“ wollte der mutmaßliche Täter in die Türkei flüchten.

Er und fünf Freunde seien in der Nacht zu Samstag nach einer Feier in der Teufelsseechaussee in Grunewald mit dem 19-jährigen Opfer in einen Streit geraten. Dann stach der Angreifer auf sein Opfer ein – aus einem „nichtigen Anlass“, wie Justizsprecher Martin Steltner der „B.Z“ sagte. Der Gesundheitszustand des jungen Mannes ist den Angaben zufolge stabil. […] Quelle: Die welt.de/29.8.2018


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Und wird natürlich auch erst heute Publik……

deusvult
Mitglied
deusvult

Natürlich. Unsere Ermittlungsbehörden sind doch so gut, die wollten dem einen Vorsprung gönnen.

Ironie off

obo
Mitglied
obo

Wo ist der Aufschrei, wegen solcher Messerattacken, wenn es die deutschen Bürger betrifft, welche von Ausländern abgestochen werden. Wo sind die Hassmeldungen darüber in den Staatsmedien.Nichts dergleichen passiert, wenn solche verbrecherische deutschfeindliche Taten geschehen.Wir deutsche Bürger sollen uns ,wenn es nach dem Willen der eatplierten Parteien und den radikalen Antifanten geht in eine Opferrolle begeben. Falsch gedacht, der Volkszorn ist endlich erwacht und künftig wird mit gleicher Münze zurückgezahlt.

Bingo
Mitglied
Bingo

Mit „gleicher Münze“ zurückzahlen ist gar nicht ratsam ! Vergleichbar mit einer Initialzündung, dann geht hier die „Luzie“ ab und wir sind ALLE in Gefahr.

Bingo
Mitglied
Bingo

Wieder ein „Prachtexemplar“ aus der neuen Messerstadt !

Demonia
Mitglied
Demonia

Es ist schon komisch ,immer der gleiche kanon in „Streit geraten“. Man sollte sich mal überlegen besonders die Medienhuren wieso der harmlose kanon in Streit geraten . Wieso schreiben sie es nicht so wie es war…. Der 19 jährige wurde von einer gruppe Migranten abgepasst und abgestochen. Der haupttäter wollte danach unbehelligt in das land zurück flüchten wo er angeblich wegen folter floh. So müsste sich das anhören, aber die Medien warten schon tag für tag auf Messerattacken um ihr lügengebäude von den geflüchteten Griminellen aufrecht zu erhalten. Der arme Migrant gegen diese böse Nazisau Deutscher . Man müsste schon… Weiterlesen »