Berlin: Luxus-Wohnungen für „Flüchtlinge“ aber kein Geld für Schulerweiterung!

1642

Jeannette Auricht MdA besuchte die Baustelle für neue Flüchtlingsunterkünfte in der Zossener Strasse in Hellersdorf. Hier baut die stadteigene Geso-Bau neue 2- bis 6-Zimmer-Luxuswohnungen mit Größen bis zu 142 Qm. für „geflüchtete Menschen“. Zur gleichen Zeit kann eine dringend benötigte Erweiterung der Kiekemal-Grundschule in Mahlsdorf mangels Mittel nicht stattfinden, die Schule ist völlig überbelegt und platzt aus allen Nähten. Und wieder einmal werden Berliner Bürger vom Senat vernachlässigt!

5 8 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments