Berlin Alexanderplatz: „Männer“-Gruppe schlägt und tritt Mann bewusstlos

1092

Wieder eine Gewalttat am Berliner Alexanderplatz: Wie die Polizei berichtet, wurden vergangene Nacht zwei Männer in Mitte geschlagen und getreten. Gegen 4.30 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei zu einer Auseinandersetzung mehrerer Männer auf der Alexanderstraße. Die ersten eintreffenden  Einsatzkräfte fanden auf dem Gehweg vor einem Sportstudio einen bewusstlosen und an Kopf, Armen und Händen leicht verletzten 24-Jährigen und leisteten sofort Erste Hilfe. Dazu brachten sie ihn auch in das Foyer des Studios. Eintreffende Rettungskräfte transportierten ihn und dessen ebenfalls leicht verletzten 21-jährigen Bruder in eine Klinik.

Zeugenaussagen zufolge sollen die beiden Brüder zuvor von bis zu fünf anderen Männern geschlagen und auf dem Boden liegend getreten worden sein. Auch soll man mit Flaschen geschlagen haben. Anschließend flüchteten die fünf vom Ort des Geschehens.

Anhand der Zeugenbeschreibungen konnten weitere Polizisten drei 19-jährige Tatverdächtige des Quintetts in der Nähe festnehmen und in eine Gefangenensammelstelle bringen. Dort wurden sie nach erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Brüder konnten das Krankenhaus nach ambulanten Behandlungen ebenfalls wieder verlassen. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, deren Hintergrund zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar ist, führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3.

Politikstube: Wer jetzt eine Vermutung hat, dass es sich bei den Schlägern nicht unbedingt um den Nachwuchs der Schulzes, Schmidts und Krauses handelt, der schaue sich die zwei Fotos auf bz-berlin.de an.


Loading...
Benachrichtige mich zu: