Berlin: 25 weitere modulare Unterkünfte für Flüchtlinge geplant

0
594
Symbolbild für modulare Unterkünfte

Warum werden Städte wie Berlin erst kreativ, wenn es um „Flüchtlinge“ geht? In Berlin ist der Wohnungsmarkt ohnehin schon angespannt und schwer für „Flüchtlinge“ eine passende Bleibe zu finden, daher plant der Senat 25 weitere modulare Unterkünfte. Irgendwie verrückt, dass Illegale wie selbstverständlich ein Dach über den Kopf erhalten, aber die Stadt für sozial schwache Menschen – die hier schon länger leben – nicht denselben Aufwand betreibt und solche Unterkünfte baut. Sie haben offenbar den Nachtteil, dass sie nicht von der Politik und Welcome-Fraktion umjubelt werden? Statt an das Naheliegende zu denken, die Abschiebung von nicht Asylberechtigten – immerhin ist das die Mehrheit – zu forcieren und durchzusetzen, wird Steuergeld für Fremde locker gemacht, dass man aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt.

[…] In Berlin sollen weitere Flüchtlingsunterkünfte gebaut werden. Nach Abstimmung mit den Bezirken plant der Senat an 25 neuen Standorten sogenannte modulare Unterkünfte (MUF). Sie seien zusätzlich zu den fertigen oder bereits geplanten Neubauten notwendig, um den Bedarf langfristig zu decken. Das teilten Sozialsenatorin Elke Breitenbach, Bausenatorin Katrin Lompscher (beide Linke) und Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) am Mittwoch mit.

Die neue Generation der Bauten, genannt „MUF 2.0“, ähnele eher klassischen Mehrfamilienhäusern als einem Flüchtlingsheim mit Mehrbettzimmern. Sie sollen ausschließlich Wohnungen und Appartements umfassen, hieß es. Nach dem Flüchtlingsbaurecht dürften in den ersten drei Jahren ausschließlich geflüchtete Menschen in diesen Unterkünften wohnen, so Breitenbach. Berlin plant jedoch eine Nachnutzung auch für andere Menschen.

Die neuen Unterkünfte sollen nun auf alle Bezirke verteilt werden. Jeder Bezirk soll zwei Standorte bekommen. Nur für Neukölln sind drei Standorte vorgesehen: zwei kleinere und ein größerer, die aber zusammengenommen genauso viele Bewohner haben sollen wie die Unterkünfte in anderen Bezirken. […] Quelle: rbb24.de/14.2.2018

Anzeigen


Loading...