Beilngries: Asylbewerberin missfällt Unterkunft und wirft Möbel übern Balkon

1513

Eine Asylbewerberin aus Nigeria scheint mit ihrer neuen zugewiesenen Unterkunft mehr als unzufrieden zu sein, der Frust über das kleine Zimmer und die wohl nicht adäquate Einrichtung war derart hoch, dass die Möbel übern Balkon ins Freie flogen. Nun hat sie mehr Platz?  Die „Schutzsuchende“, die womöglich zig mehrere sichere Länder durchquerte, ist doch nicht wegen einer schönen und größeren Wohnung nach Deutschland gekommen, sondern wegen der Sicherheit – oder nicht?

Donaukurier.de berichtet:

Am vergangenen Dienstag wurde der Asylbewerberin aus Nigeria, die seit vier Jahren in Deutschland lebt, eine Unterkunft in Beilngries zugewiesen. Bei ihrem Einzug beschwerte sie sich zunächst über das ihrer Meinung nach zu kleine Zimmer. Offenbar passte ihr dann auch die Einrichtung nicht, denn sie schmiss kurzerhand drei Metallspinde und ein Bett über den Balkon in den Garten hinunter. Die Möbel wurden dabei zerstört. Dem Landratsamt Eichstätt entstand dadurch ein Schaden in Höhe von ca. 550 Euro.

Loading...
Benachrichtige mich zu: