Bei -25 Grad gekühlt: Lauterbach lagert 4,6 Mio. abgelaufene Impfdosen

2611

Während die explodierten Energie-Preise Millionen Bürger zum Sparen zwingen, kühlt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) selbst seinen Sondermüll: 4,6 Millionen Dosen Impfstoff, die längst abgelaufen sind, werden noch immer in den Kühlhäusern des Bundes bei -25 Grad gelagert.

Das geht aus einer schriftlichen Frage von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) an das Bundesgesundheitsministerium hervor, die Pleiteticker.de vorliegt. „Der im zentralen Lager des Bundes gelagerte, jedoch bereits verfallene COVID-19-Impfstoff wird gemäß den Herstellervorgaben bis zur fachgerechten Entsorgung qualitätsgesichert gelagert“, antwortet Lauterbachs parlamentarischer Staatssekretär Edgar Franke dem FDP-Politiker.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

4.8 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
MaMa
MaMa (@mark)

Ist das nicht genial, sie, welche Energiesparen, Kaltduschen, Waschlappen und Frieren verordnet haben kühlen Sondermüll!

Ein weiterer Treppenwitz der grünen Ampel!

Hexe
Hexe (@hexe)
Antwort an  MaMa

Ja nich? wir sollten doch Energie sparen! Das Zeug muss auch nicht wirklich gekühlt werden. Die Österreicher haben rausgefunden, wenn es schlechtere Qualität hat, richtet es nicht so viel Schaden an. Also auftauen das Zeug.