Beamtenbund warnt: „Wir steuern auf einen Systemkollaps zu“

2292

Aus der Komablase scheint der Deutsche Beamtenbund urplötzlich aufgewacht zu sein und schlägt Alarm: Wir steuern auf einen Systemkollaps zu! Schuld sei angeblich die schlechte Ausstattung. Wie kann das trotz sprudelnder Steuereinnahmen und mit einer der höchsten Steuer- und Abgabenlast weltweit sein? Heißt es nicht immer, Deutschland geht es finanziell gut? Wo versickert das Geld?

Das Schiff Deutschland läuft aus dem Ruder und befindet sich in Schieflage: Polizei, Justiz, Bundeswehr, Infrastruktur, Pflege usw. – Sarrazin schrieb das Buch „Deutschland schafft sich ab“, es hätte auch den Titel „Merkel schafft Deutschland ab“ tragen können.

[…] Der Deutsche Beamtenbund schlägt angesichts angeblich schlechter Ausstattung des öffentlichen Dienstes Alarm und sieht gar die Stabilität der Gesellschaft in Gefahr. „Der öffentliche Dienst ist ein Sanierungsfall, kaputtgespart, heruntergewirtschaftet, verschlissen“, sagte Ulrich Silberbach, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion, der „Welt“.

Der Beamtenbund-Chef sieht die Stabilität der Gesellschaft in Gefahr. „Allen muss klar sein: Wenn der Staat nicht mehr funktioniert, hat das massive Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land.“ Der öffentliche Dienst sei wichtig als Rückgrat für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, soziale Marktwirtschaft und Konjunktur. 60 Prozent der Deutschen hielten den Staat aber schon jetzt bei der Erfüllung seiner Aufgaben, insbesondere mit Blick auf Bildung und innere Sicherheit, für überfordert, sagt Silberbach. „Das ist ein Alarmsignal. Das kann uns alles um die Ohren fliegen, wenn wir nicht die Kurve kriegen und die Daseinsvorsorge auf solide Beine stellen“, so der Gewerkschafter. […] Mehr Informationen auf Focus Online

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments