Baerbock muss weg! – Presseerklärung von Tino Chrupalla

1077

Erst erklärt die grüne Außenministerin Russland den Krieg, nun düpiert sie unseren wichtigsten Handelspartner China. Baerbock benimmt sich aktuell wie ein Elefantin im chinesischen Porzellanladen. Scholz hätte längst die Reißleine ziehen müssen und Baerbock aus ihrem Amt entlassen müssen!

4.6 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

Der Kanzler kann keinen seiner Minister entlassen, hierfür benötigt er die Zustimmung aus Washington, D.C. . Zudem wird eine Entlassung das Kartenhaus der Ampel zusammenbrechen lassen und Scholz persönlich muss befürchten, dass Details von ihm an die Oberfläche gespült werden, welche ihm sehr zum Verhängnis werden würde. Die heutige Politik besteht seit Jahrzehnten ausschließlich aus Lüge und Korruption, um etwas zu Verändern muss die Parteiendemokratie zerstört werden, eine Haftung für jeden Verantwortlichen eingeführt werden und eine Reichtumsbegrenzung eingeführt werden. Eine gesunde Gesellschaft braucht keine Parteien, welche diese Gesellschaft regiert, dies können die Bürger deutlich besser.