Bärbel Kofler: Mehr Flüchtlinge aus Griechenland nach Deutschland holen und Familienzusammenführung beschleunigen

1
470

0737

Juhu, Deutschland bekommt wieder bald Menschen geschenkt, zumindest wenn es nach der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung Bärbel Kofler (SPD) geht, denn sie will mehr „Flüchtlinge“ aus Griechenland holen und die Familienzusammenführung beschleunigen. Nun gut, geschenkt trifft die Sache wohl nicht so richtig, schließlich müssen die Steuerzahler für deren Versorgung aufkommen und das wird teuer. Werden die Personen, also die weiteren „Flüchtlinge“ und die im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland geholt werden sollen, von den Behörden auf ein eventuell bestehendes „Sicherheitsrisiko“ überprüft oder geht man generell davon aus, dass den Deutschen die Verwandtschaft eines anerkannten Asylbewerbers sowie die weiteren „Flüchtlinge“ automatisch wohlgesonnen sind?

[…] Die Welt: Die Situation für Flüchtlinge in Griechenland ist so schlecht, dass Deutschland seit fünf Jahren dorthin nicht mehr abschiebt. Müssten wir dann aber nicht auch die 60.000 Asylsuchenden zu uns holen, die auf den griechischen Inseln und in Idomeni gestrandet sind?

Kofler: Wir müssen in diesem Kontext vor allem die Familienzusammenführung beschleunigen. Angehörige von Menschen in Deutschland wie in anderen EU-Staaten, die in Griechenland leben, sollten rasch zu uns kommen können. Das würde den Betroffenen helfen und die überforderten griechischen Behörden erheblich entlasten.

Das wäre ein erster Schritt. Seit März, seit dem EU-Abkommen mit der Türkei, sind 13.000 Flüchtlinge nach Griechenland gekommen. Auch von ihnen sollten wir gemeinsam mit den anderen EU-Staaten ein Kontingent alsbald übernehmen. […] Weiterlesen

  • Nick

    „Kofler: „Wir müssen…““

    Nein. WIR müssen gar nichts. Wir haben nicht den A**** der ganzen Welt eingeladen und auch keine Lust, irgendwelche „Familien“ zusammenzuführen, um dann für deren lebenslange Rundum-Versorgung aufzukommen. Wenn die Dame mit dem abgelaufenen Verfallsdatum meint, irgendetwas zu „müssen“, dann gefälligst auf ihre eigene Kosten, sie wird ja mit unserem Steuergeld schließlich fürstlich gemästet. Ich habe es dermaßen satt, ständig von Frauen jenseits der Menopause belehrt zu werden, was die deutschen Steuerzahler angeblich „müssen“. Wir müssen sehen, dass wir diese antideutsche, islamophile Regierung loswerden. Das ist aber auch alles

    ** Edit: Bitte Kommentarregeln beachten