Baden-Baden: „Flüchtlinge“ werden für Wohnungssuche fit gemacht

869

In Baden-Baden können „Flüchtlinge“ einen Kurs für Mieterqualifizierung absolvieren, der über Rechte und Pflichten eines Mieters sowie Mülltrennung, Energiesparen, Brandschutz oder Putzdienst aufklärt, nach erfolgreicher Teilnahme winkt ein Zertifikat, das die Chance auf eine Wohnung erhöhen soll. Ob die Vorbehalte bzw. das Unbehagen von potenziellen Vermietern durch das erworbene Zertifikat abgebaut werden können und die Herzen sich schneller öffnen?

Eine Kursteilnahme für Mieterqualifizierung gibt keinen Aufschluss über das wahre Verhalten und die Lebensweise, und ein freundliches Gesicht bei der Wohnungsbesichtigung zeigt wohl jeder potenzielle Mieter. Man kann aber in Menschen nun mal nicht hineinblicken, wen man sich da ins Haus/in die Wohnung holt, was er/sie erlebt hat und wie er/sie tickt. Zudem könnte bei Vermietern auch die Befürchtung eine Rolle spielen, bei einer berechtigten Haus- oder Wohnungs-Kündigung mit allen Mitteln der Diskriminierungskeule konfrontiert zu werden.

[…] Die Idee für den Kurs ist schlicht aus der Notwendigkeit heraus geboren“, sagt Iska Dürr, Fachbereichsleiterin Bildung und Soziales. Für Flüchtlinge sei es schwierig, eine Wohnung zu finden. „Oftmals sind die Menschen als Mieter überfordert und wissen nicht, welche Pflichten und Rechte sie haben.“

In vier Modulen lernen die Teilnehmer deshalb alles, über was man zu Wohnen und Miete Bescheid wissen sollte: Von der Wohnungssuche und der Bewerbung über den Mietvertrag bis hin zu ganz praktischen Dingen wie Mülltrennung, Energiesparen, Brandschutz oder Putzdienst. […] Mehr Informationen auf Badische Neueste Nachrichten

Loading...
Benachrichtige mich zu: