Bad Soden – Der „deutsche“ Messerstecher

9
5080

Wieso hatte man von Anfang an das Gefühl, dass man wieder hinters Licht geführt wird? Am 17.9.2018 berichtete „Die Welt“: Ein 17 Jahre alter Deutscher steht im Verdacht, einen 19-Jährigen im hessischen Bad Soden-Salmünster erstochen zu haben. Das Opfer, es handelt sich um einen Deutsch-Marokkaner, habe bei der Auseinandersetzung am Freitagabend mehrere Messerstiche in Hals, oberhalb des Schlüsselbeins und in die Arme erlitten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Hanau. Der 17-jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Er schweige bislang zu den Vorwürfen, sagte der Sprecher. Die Ermittler werfen dem Deutschen Totschlag vor.

Der Marokkaner ist Deutsch-Marokkaner, aber der Muhamet ist Deutscher? Muhamet ist wohl eher ein Albaner mit deutschem Pass, der auf dem Bild den Doppeladler nachahmt.  Vermutlich wird Muhamet in der Statistik der Straftäter unter „Deutsche“ auftauchen, eben ein klassisch „deutscher“ Krimineller im bunten Deutschland 2018.

Quelle: Foto – Bild-Zeitung


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
birgit
Mitglied
birgit

was mich immer stört wenn es heisst wie hier wieder Deutsch-Marokkaner oder es heisst Deutsch – eins kann ich nur sein es gibt auch kein Eskimo- Indieaner,wenn der Eskimo in sein Land geboren wird und kommt nach den Indianern und nimmt die staatsbürgeschaft an ist er immer noch ein Eskimo

Bingo
Mitglied
Bingo

Genau so ist es !

FX9799
Mitglied
FX9799

Wenn eine Ratte im Kuhstall geboren wird,
jetzt die deshalb auch nicht Kuh.

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Ein Marokkaner wird Opfer eines anderen Moslem? Und? Dies ist im Grunde keine Meldung wert. Auch wenn man von Deutsch-Marokkaner, Deutsch-Türke und wem immer spricht, sie bleiben rückständige Muslime. Punkt. Man kann kaum verhindern, dass die Morde Deutschen in die Schuhe geschoben werden, am Ende waren die Mörder von Chemnitz auch Deutsche. Man kann genauso wenig verhindern, dass sich der Blödmichel um nichts als um sich kümmert und alles glaubt, oder glauben will, was der Mainstream absondert. Wenn der Mainstream diesen Mord einem „Deutschen“ mit Migrationshintergrund in die Schuhe schiebt, entlarven sie sich als Rassisten.

AFDoderNIX
Mitglied
AFDoderNIX

Ich lag jetzt 8 Tage in einer Uniklink und kann keine Muhamads, Mohameds
oder sonstige „Deutsche“ mehr sehen oder ertragen, diese Araber und Moslems
haben eine Forderungs-Mentalität die einfach unerträglich, dreist und frech ist.

Fausti
Mitglied
Fausti

Das kann man nur bestätigen.

Nyah
Mitglied
Nyah

War sicherlich auch einer der Deutschen die bei der Umfrage ob man mit der Migration zufrieden ist, begeistert dran teilgenommen hat

obo
Mitglied
obo

Diese Meldungen über Messerstechereien, erfolgen inzwischen schon täglich, genau wie der Wetterbericht.Nur ,daß beim Wetterbericht nicht gelogen wird.Ich glaube, die Verantwortlichen welche uns ,solche messerstechenden Täter präsentieren,wollen nicht die Verantwortung übernehemen,für nachfolgende Demonstrationen. Daher wird mal eben schnell,jeder ausländische Täter zum Deutschen.Der bekommt postum die deutsche Staatsbürgerschaft zugesprochen und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Macht sich auch besser in der Kriminalstatistik.KAm vorhin im MDR, in Magdeburg hat ein Typ im Supermarkt seine EX-Freundin niedergestochen.Der war natürlich betrunken und als Grund wurde Ehrverletzung angegeben. Die haben keine Nationalität des Täters genannt, aber Ex-Freundin,Supermarkt und Ehrverletzung ,da kann sich jeder,… Weiterlesen »

Petrus
Mitglied
Petrus

Muhamed ist Deutscher, klar, wartet mal zwei Generationen dann stechen fast nur noch Deutsche. Lauter Facharbeiter, die unsere Rente dann bezahlen…