Bad Säckingen: Syrer und Afrikaner ticken aus – sämtliche verfügbaren Streifen mussten anrücken

0
861

Am Montagabend kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen zu heftigen Streitereien, die das Eingreifen der Polizei erforderlich machten. Sie zog alle verfügbaren Streifen zusammen, nachdem kurz vor 19 Uhr eine Schlägerei mit etwa 40 Beteiligten gemeldet wurde. Beim Eintreffen der Streifen hatte sich die Lage einigermaßen beruhigt. Der Sicherheitsdienst stand zwischen den feindlichen Lagern – eine Gruppe von Syrern und eine Gruppe von Schwarzafrikanern – und versuchte, sie auf Distanz zu halten. Die Polizei holte die von einer Zeugin benannten Rädelsführer aus ihren Gruppen und befragte sie. Es stellte sich heraus, dass der Verkauf einer Musikbox und die noch ausstehende Bezahlung Anlass des Streits waren. Dabei bekamen die beiden Streihähne nach und nach Unterstützung ihrer jeweiligen Landsleute und schließlich ging man mit Fäusten und Stühlen aufeinander los. Angeblich soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes wies eine geringfügige Verletzung auf. Hierzu wird noch ermittelt. Kaum war die Polizei abgerückt, flammte der Streit erneut auf. Wieder mussten mehrere Streifen anrückten und sorgten schließlich für Ruhe.

loading...