Bad Homburg: Gruppe dunkelhäutiger Männer greift Personengruppe mit Stöcken und Messer an

8
996

Gefährliche Körperverletzung Tatort: Bad Homburg, Louisenstraße / Rathausplatz Tatzeit: Samstag, 08.06.2019, 03:18 Uhr

Zur genannten Zeit erreichte die Polizei die Mitteilung einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen im Bereich des Rathausplatzes Bad Homburg. Bei Eintreffen der Streifen konnte eine verletzte Person angetroffen werden. Auf Befragen gaben die übrigen noch vor Ort befindlichen Personen an, dass man kurz zuvor von 5-6 „dunkelhäutigen“ Personen mit Stöcken angegriffen worden sei und einer der Angreifer auch ein Messer in der Hand gehabt hätte. Nach dem Angriff seien die Personen in Richtung Hessenring geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Stück eines Besenstiels mit Blutanhaftungen, bei dem es sich vermutlich um eine der Tatwaffen handelte, aufgefunden und sichergestellt werden. Des Weiteren wurden im näheren Umfeld drei Personen kontrolliert, die als tatverdächtig infrage kommen. Die meisten der beteiligten und kontrollierten Personen waren alkoholisiert. Weitere Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Homburg unter Telefon 06172/120-0.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
obo
Mitglied
obo

Wollen diese dunkelhäutigen H********, den Krieg haben, dann sollen sie ihn haben.Es kann doch nicht sein, daß sogenannte Gäste unsere deutschen Bürger verprügeln und ermorden. Wann schließt sich endlich mal das Volk zusammen um diese Taten mit gleicher Münze zurückzuzahlen. Es ist eine Schande, daß man als erstes wieder,bei den Tätergruppen nach Belegen für Alkohol oderr Drogen sucht ,um eine Entschuldigung zu suchen. Aber wenn das so ist, dann gilt gleiches Recht für alle und die deutschen Bürger sollten sich vorher auch mit etwas Alkohol zuschütten und dann dieses ausländische verbrecherische Pack, mit Knüppeln und Heugabeln zurückprügeln. Das ist unser… Weiterlesen »

Steuerzahlerpack
Mitglied
Steuerzahlerpack

Die suchen sich das beste aus zwei Welten. Wenn sie ihre Weiber an der Kandarre halten und den Mordsprotz heraushängen lassen wollen, sind sie alle gläubige Moslems, denen man Sonderrechte zugestehen muß. Wenn es um Alkoholsauferei geht, sind sie lieber „westlich“ eingestellt und vergessen ihr Moslemsein ganz schnell, denn Allah sieht Alk nicht so gerne.
Die Ungläubigen sind weniger als Tiere, ihre Adidas-Klamotten, Nike-Schuhe, 3er BMW und Smartphones nutzt man aber doch gerne und die Sozialwohltaten aus den Steuern der Ungläubigen nimmt man auch ohne Bedenken mit.
Wir sind so blöde, daß es weh tut.

Bingo
Mitglied
Bingo

Genau so ist es !
Die Bad Homburger bekommen das, was sie im Sept 18 gewählt haben !

Psychiatrie24
Mitglied
Psychiatrie24

Wirklich eloquent diese überall agierenden Horden, vom Wähler importierten und vom Steuerzahler ebenso begeistert finanzierten, kleiner Racker, die sich zur Freude der Bad Homburger Wähler und anderer Regime-Masochisten an den Menschen nach Herzenslust austoben – wie dies im neuen Deutschland offenbar völlig „normal“ und politisch offenbar gewollt ist. Weiteres „buntes“ Treiben im schwächlichen Selbstzerstörungs-Dummland bei: https://www.imageberater-nrw.de/aktuelles-aus-deutschland/

Bingo
Mitglied
Bingo

@ Psychiatrie24 : Danke für den Link !!
Über diese Taten wird so gut wie nie berichtet.

Schnatterente
Mitglied
Schnatterente

Beitrag gelesen,zähle mich nicht zu den Schlafschafen.

Steuerzahlerpack
Mitglied
Steuerzahlerpack

Man könnte sich fast wünschen, daß solche Aktionen täglich in allen Städten und Gemeinden stattfinden. Erst wenn jeder mal selbst betroffen ist (vorzugsweise Kommunalpolitiker, Bürgermeister, Stadträte etc.), wird es zu anderen Wahlergebnissen kommen.

Schnatterente
Mitglied
Schnatterente

Wieder ein täglicher oder in dem Fall nächtlicher Einzelfall unserer Bereiche der.Alos Leute,wer nachts sich doch noch auf die Strasse traut,bitte Baseballsxhläger in die Hosentasche. Man wird sich doch noch verteidigen dürfen!!!!