Bad Godesberg: 17-Jähriger von Ausländern zu Tode geprügelt

0
805

Der 17-jährige Niklas P., der am Samstag (07.05.2016) im Bereich der Rüngsdorfer Straße in Bonn-Bad Godesberg von mehreren Unbekannten niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden war, erlag in der Nacht zum 13.05.2016 seinen schweren Verletzungen.

Polizeimeldung vom 10.05.2016

Nachdem der 17-jährige Niklas P. in der Nacht zu Samstag (07.06.2016) im Bereich der Rüngsdorfer Straße in Bonn-Bad Godesberg von mehreren Unbekannten niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden war, laufen die eng mit der Staatsanwaltschaft Bonn abgestimmten Ermittlungen der Mordkommission weiter auf Hochtouren.

Auf der Grundlage von Zeugenangaben liegen zu den drei mutmaßlichen Tätern folgende Beschreibungsmerkmale vor:

1. Person 17-21 Jahre alt zwischen 180cm – 185cm groß brauner, dunkler Hauttyp stämmige Statur schwarze Haare, Seite kurz, oben länger nach hinten gegelt sprach akzentfrei deutsch trug u.a. schwarze Jacke (u.U. Lederjacke) und Jeanshose, weiße Schuhe

2.Person 17 – 20 Jahre alt kurze schwarze Haare ca. 180cm – 185cm groß brauner Hauttyp normale Statur weiße Jogginghose weißer Pullover (Adidas oder Nike) ggfls. mit Reißverschluss weiße oder graue Kappe führte u.U. eine schwarze Tasche mit sprach akzentfrei Deutsch

3.Person älter als 18 Jahre lange Haare schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert, nach oben und winkelartig nach hinten frisiert schmale Statur schwarzer Vollbart schwarze Lederjacke, Jeans kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen massives Schuhwerk

Die Ermittler bitten weiter um Hinweise zu den Tatverdächtigen und fragen:

  • Wer hat das Tatgeschehen beobachtet?
  • Wer hat die drei Tatverdächtigen vor oder nach der Tat beobachtet?
  • Wer kann Angaben zur Identität der Verdächtigen machen?

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen können, wird (von der Staatsanwaltschaft Bonn) eine Belohnung von 3.000,00 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden; sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Mordkommission unter der Rufnummer 0228 – 150 entgegen.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr