Ausschreitungen auf Leros: „Flüchtlinge“ attackieren Polizei

0
697

0419

In einem Registrierzentrum für Flüchtlinge auf der griechischen Insel Leros ist es am Donnerstagabend zwischen „Flüchtlingen“ und der Polizei zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Wütende Migranten hatten mit Steinen, Stöcken und angeblich auch mit Beilen die Polizeibeamten im Unterbringungslager angegriffen sowie den Container mit dem Büro der Erstregistrierungsstelle zerstört. Auf Leros sind derzeit etwa 650 hauptsächlich afghanische und pakistanische Migranten untergebracht, denen nach der Überprüfung ihrer Asylanträge eine Abschiebung in die Türkei droht, berichtet sputniknews.com mit Verweis auf die Zeitung „Protothema“.

Anzeigen


loading...