Ausländerbehörde Landsberg: Angst vor Übergriffen – Sicherheitsdienst soll Mitarbeiter schützen

11
2164
Symbolbild

In den Behörden ist mittlerweile die Veränderung Deutschlands und das tägliche Aushandeln des Zusammenlebens angekommen, den Auswirkungen bzw. den Gefahren der merkelinischen Willkommenskultur sind immer mehr Mitarbeiter ausgesetzt, die die Respektlosigkeiten, Aggressionen und Bedrohungen zu spüren bekommen. Auch die Beschäftigten in der Landsberger Ausländerbehörde mussten bereits ihre eigenen Erfahrungen machen, die Angst vor Übergriffen scheint groß zu sein, ein Sicherheitsdienst soll nun für Schutz vor „Schutzsuchenden“ sorgen, zudem empfiehlt die Polizei das Tragen von Schutzwesten.

Augsburger Allgemeine berichtet:

Die Mitarbeiter der Ausländerbehörde Landsberg fühlen sich nach mehreren Übergriffen nicht mehr sicher, deswegen soll ein Sicherheitsdienst engagiert werden soll.

Laut Barbara Rösner (Sachgebietsleiterin Integration Ausländer und Asyl) beim Landratsamt reichen die Vorfälle von „heftigsten verbalen Entgleisungen und Bedrohungen der Mitarbeiter“ bis hin zu Asylsuchenden, die „versucht haben, mit einem Stein die Glasscherbe des Kundenschalters einzuwerfen“. Mehrfach mussten Hausverbote ausgesprochen und die Polizei gerufen werden, so Rösner. Die Aggressivität der Asylsuchenden habe auch grundsätzlich zugenommen, deswegen sei ein Sicherheitsdienst wichtig, betonte sie. Geht es nach der Abteilungsleiterin, sollen dessen Mitarbeiter 15 Minuten vor Öffnung der Behörde anfangen und bis 30 Minuten nach Schließung Präsenz zeigen. Die Kosten dafür werden auf rund 96.000 Euro pro Jahr veranschlagt. Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sollen künftig permanent in der Lechfeldstraße präsent sein. Dies soll zunächst für ein Jahr gelten.

Die Ausländerbehörde arbeite auch eng mit der Polizei zusammen, die empfohlen habe, dass die Mitarbeiter Schutzwesten tragen sollen, um sich so beispielsweise vor Messerattacken zu schützen, so Rösner.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Lollo
Mitglied
Lollo

Ach, doch keine Einzelfälle? Wo sind die Idioten, die das unentwegt behaupteten?

docsavage
Mitglied
docsavage

Bitte solche Artikel direkt an Fr. Merkel weiterleiten (mit Empfangsbestätigung) und vor allem: an unsere sogenannte Justizministerin Barley – denn das ist deren Job !!!

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja aber warum sich darum kümmern…Frau Merkel, Frau Barley…dann artet doch der hochbezahlte Job in Arbeit aus….Frau Merkel verreist lieber und verteilt unsere Steuergelder

Bingo
Mitglied
Bingo

Frau Katharina B. hat ihre Wohnung in Berlin schon gekündigt und
ein Gesuch beim BP Steinadler auf Freistellung eingereicht !
Brüssel wartet schon ! ?
Wieso ist sich die rote Dame so sicher, in Brüssel einen entsprechenden juristischen Posten zu bekleiden ??

docsavage
Mitglied
docsavage

Vielleicht stehen ja 2-3 Paletten mit vorab ausgefüllten SPD-Stimmzetteln in irgendeinem dunklen Keller bereit, welche dann in die Auszählung „einfließen“….. Trau ich diesen verlogenen Figuren durchaus zu.

Bingo
Mitglied
Bingo

Ja stimmt !

FX9799
Mitglied
FX9799

Die machen ihren Job.
Die Vernichtung Deutschlands.
Alles läuft nach Plan, siehe die Protokolle der W….., Kalergi, Hooton, etc.

BB
Mitglied
BB

Natürlich werden die aggressiver!, wissen doch genau, hier passiert ihnen wenig bis überhaupt nichts…
Dieses kriminelle Pa.k wird hier rundum versorgt, mit Luxus den die eigenen Bürger hier teuer bezahlen!

obo
Mitglied
obo

Ist doch einfach Klasse. Uns als Bevölkerung,wird die stattfindende Invasion von unintegrierbaren Verbrechern aller Schattierungen als Fachkräftezuzug verkauft ind diese Verbrecher unter dem eigenen Volk verteilt. Die Mitarbeiter, die diesen Irrsinn aber mit zu verantworten haben, denen geht der Arsch auf Grundeis und sie können sich WAchschutz leisten. Der einfache Bürger aber darf dies auch noch über die Steuern finanzieren, aber bleibt selbst ohne jeglichen Schutz. DAfür darf er sich dann den Schwachsinn mit Armlänge Abstand halten,oder verschiedene Gegende möglichst meiden , anhören.Auch dort wo ich arbeite, waren bis vor einigen Jahren als Türeinlassdienst,Studenten ausreichend und es ist nie was… Weiterlesen »

game of throne
Mitglied
game of throne

JETZT haben die Bahnhofsklatscher die Hosen voll

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Die Kosten dafür werden auf rund 96.000 Euro pro Jahr veranschlagt
==========================
Einfach nur irre! In den Schulen fällt der Putz von den Wänden!