Ausbildung Panzerhaubitze 2000: Ukrainische Soldaten in Deutschland eingetroffen

1635
Symbolbild

Ukrainische Soldaten sind zur Ausbildung an der Panzerhaubitze 2000 in Deutschland eingetroffen. Die Soldaten sind nach Informationen der dpa in Polen gestartet und wurden mit einer Transportmaschine der Bundeswehr, die im Internet zu verfolgen war, zum Flughafen Zweibrücken geflogen.

Nach früheren Angaben soll die Ausbildung etwa 40 Tage dauern, abhängig vom Kenntnisstand der Soldaten auch weniger. Sie müssen lernen, die Panzerhaubitze zu fahren, mit ihr zu schießen und Störungen im Betrieb zu beseitigen. Die Zahl der für die Schulung vorgesehenen Soldaten beträgt demnach mehr als 60. Dazu kommen technische Fachleute sowie Übersetzer. Sie sollen heute in die Ausbildung an der Artillerieschule der Bundeswehr in Idar-Oberstein eingewiesen werden, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen in Berlin erfuhr.

Quelle: t-online.de

Politikstube: Nach der Völkerrechtsexpertin, die derzeit im Außenministerium sitzt, sei Deutschland keine Kriegspartei, allerdings sieht das ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages ganz anders: „Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei bzw. Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“ Aber das interessiert weder Baerbock noch Lambrecht sowie der Rest der Bundesregierung.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram