Augsburg: Festnahme eines Syrers – Vier verletzte Polizisten

8
1177
Symbolbild

Am Mittwochmorgen (24. April) hat ein gesuchter Straftäter vier Beamte der Bundespolizei bei einer Kontrolle am Augsburger Hauptbahnhof verletzt. Gegen den syrischen Asylbewerber lag ein Haftbefehl vor.

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am Südausgang des Augsburger Hauptbahnhofes einen 22-Jährigen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft München gesucht wurde. Er hatte eine wegen Sachbeschädigung verhängte Geldstrafe in Höhe von 450 Euro noch nicht beglichen.

Auf dem Weg zur Dienststelle schlug der Syrer plötzlich auf die Bundespolizisten ein. Eine 24-jährige Beamtin konnte gerade noch ausweichen, ihren 34-jährigen Kollegen jedoch traf der Festgenommene im Gesicht. Erst mit weiterer Unterstützung gelang es schließlich, den renitenten zu fesseln und zur Dienststelle mitzunehmen. Auch bei der Durchsuchung in der Zelle des Bundespolizeireviers leistete der Delinquent so massiv Widerstand, dass vier Einsatzkräfte erforderlich waren, um die Maßnahme durchzuführen. Letztlich hatte der aggressive Mann vier Polizeibeamte im Gesicht, an Armen, Beinen und am Oberkörper leicht verletzt. Die Bundespolizisten blieben weiterhin dienstfähig.

Die Bundespolizei hat gegen den Asylbewerber ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung eingeleitet.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mambo
Mitglied
Mambo

Das wäre doch eine lobenswerte Aufgabe für die Antifa. Säuberung der Straße von A*******. Die kloppen sich doch gern. Die stehen aber leider auf der falschen Seite.

Nyah
Mitglied
Nyah

Ich hab dafür null Verständniss…die 450 zahlen eh wieder wir, und passieren wird nichts…sofortige Ausweisung… Er kann in Syrien Steine klopfen und aufbauen helfen….Kraft genug hat er ja..Für mich ganz einfach….

docsavage
Mitglied
docsavage

Oooch, der Arme, sicher Analphabet – da hat er doch sicher das Plakat der Identitären nicht lesen können, welches für Heimkehr der Fachkräfte nach Syrien geworben hat.

Bingo
Mitglied
Bingo

Haftbefehl, Sachbeschädigung, renitent gegen Vollstreckungsbeamte ?
Die Gldstrafen werden auch in Zukunft nicht bezahlt.
Das müssen andere Maßnahmen her !

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Hat das was mit der Kampagne der Bahn zu tun, weswegen der Palmer bei den Grünen ausgeschlossen werden sollte? Egal, gerade was passendes bei T-Online gelesen: Ermittlungen in Hamburg Von Sicherheitspersonal attackiert – Psychiatrie-Patient gestorben https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85636500/hamburg-von-sicherheitspersonal-attackiert-psychiatrie-patient-tot.html Da wird also in der Schlagzeile erst mal suggeriert, dass ein Patient totgeschlagen wurde. Ist ja auch bekannt, Sicherheitsdienste schlagen aus Langweile andauern Patienten tot. Im Text geht´s weiter: An Ostern sollen Mitarbeiter einen Patienten aus Kamerun verprügelt haben. Nun ist der Mann gestorben. Ein wenig weiter…………. seltsam: Wie genau der Einsatz gegen den 34-jährigen Mann aus Kamerun ablief, ist unklar. Die Todesursache sei… Weiterlesen »

Nyah
Mitglied
Nyah

Wenn die sich der Festnahme oder Sicherheitsmaßnahmen wiedersetzen, muss ich als Migrant und „auch“ als Deutscher damit rechnen….das mir dabei ebenso was passieren kann….zumal ja auch einige Goldstückchen dafür freiwillig sorgen in der Psychiatrie zu landen….und auch dort, wenn’s nicht nach denen läuft , weiter randalieren….aber wenn das so besorgniserregend ist…wir haben genug Platz in den Abschiebefliegern.

Nachdenken
Mitglied
Nachdenken

Wenn man Psychologen fragt, privat, ohne Zeugen, dann kann man so einiges erfahren. Die Unzufriedenen und psychisch Auffälligen verlassen in einer Krise als erste ein Land und hoffen, dass es ihnen im neuen Land viel besser ergehen wird. Zusammenfassung: Wir haben hier überdurchschnittlich viel psychisch Auffällige als Flüchtlinge abbekommen, wie die anderen europäischen Länder auch.

NinoSiegburg
Mitglied
NinoSiegburg

Ein Land in dem man gut und gerne lebt…solange man nicht deutscher ist…