Augenscheinlicher Türken-Mob schlägt 29-Jährigen wegen seinem Handy bewusstlos und krankenhausreif

1028
Symbolbild

Bielefeld: Am Sonntag, den 21.10.2018, entwendeten Täter einem Opfer im Bereich der Stadtbahnhaltestelle an der Milser Straße, nahe der Elverdisser Straße, das Handy.

Nach derzeitigen Kenntnisstand kam ein angetrunkener 29-Jähriger aus dem Landkreis Hildesheim gegen 04:30 Uhr an die Stadtbahnhaltestelle an der Milser Straße. Auf dem Parkplatz befand sich eine 6- bis 8-köpfige Gruppe, an die er herantrat, um sie nach dem Weg zu fragen. Im Laufe des Gesprächs entwickelte sich ein Streit. Personen aus der Gruppe schlugen auf den Niedersachsen ein, so dass er zu Boden ging und das Bewusstsein verlor. Als das Opfer zu sich kam, standen zwei aus der Gruppe mit seinem Handy in den Händen vor ihm und verlangten die Herausgabe des Codes. Ohne Antwort erhalten zu haben, flüchteten die Diebe in unbekannte Richtung. Gegen 05:25 Uhr rief ein PKW-Fahrer für den 29-jährigen Verletzten die Polizei. Ein Rettungswagen transportierte ihn in ein Krankenhaus.

Das Opfer beschreibt die Gruppe als Südländer, eventuell von türkischer Abstammung, im Alter von 16 bis 20 Jahren.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 entgegen.

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments