Augenscheinlicher „Südländer“ prügelte und trat sein Opfer ins Krankenhaus – Jetzt Fotofahndung

6
1111

Rostock/Güstrow/Bad Doberan: Am 02.08.2018 kam es zwischen zwei jungen Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe. Dabei schlug und trat der unbekannte Täter (siehe Bild), der dem Opfer zunächst das Handy in der S-Bahn raubte, brutal auf den Geschädigten ein, so dass dieser stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste. Gegen die abgebildete männliche Person besteht der dringende Verdacht, die o.g. Tat begangen zu haben. Da alle bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des unbekannten Täters führten, bittet die Bundespolizei um Mithilfe der Bevölkerung.

Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person oder kann sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer: 0381/2083-111 entgegen.

Hinweise können auch jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei, Tel.: 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Oh doch schon jetzt Fahndung.Ist bestimmt schon in Honolulu

Bingo
Mitglied
Bingo

Am 2.8.2018 ?? Die „Blitz-Fahndung“ können sie sich auch „stecken“ ! Der ist über alle Berge !

Helga
Mitglied
Helga

Besser nach nem Vierteljahr als nie.
Trotzdem fragt man sich, was die ermittelnden Beamten 3 Monate lang gemacht haben.

Ist doch alles Scheisse. Selbst wenn er gefasst wird, es gibt doch ohnehin nur ein dickes Dudu…

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Und deswegen ist er auch eher nicht in Honolulu.

obo
Mitglied
obo

Immer wieder das Selbe, wenn die Polzei nicht mehr weiter weiß,oder nicht weiter wissen darf,stellt man nach über 3 Monaten ein Fahndungsfoto ins Net.Klar, da es in Deutschland ja besonders wenige arabisch aussehende junge Männer gibt, wird man sich an so einen Exot besonders gut erinnern. Sofort nach jeder Tag, müssen solche Fotos gezeigt werden. Jeder solcher Schmuckstücke müsste erkennungsdienstlich nach betreten unseres Landes erfasst werden und mit einem in China bereits existierenden Gesichtserkennungsprogramm, wäre dieser Typ innerhalb einer Minute identifiziert.WAs haben wir in Deutschland bloß für Schwachmaten. Diesen hergelaufenen Muschpoken , wird das Geld von voern und hinten in… Weiterlesen »

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Es ist von unseren Politdarstellern und vor allem der Industrie so gewollt. Wenn wir Deutschen uns anfangen zu wehren, werden Notstandsgesetze in Kraft treten und das Volk kann endlich so kontrolliert und vor allem drangsaliert werden, wie schon lange gewünscht.