Aufschrei bei Steinmeier und Co.? Leipzig: Linksextremisten greifen Moschee an

3894

Anschlag auf die Ditib Eyüp Sultan Moschee im Leipziger Osten. Ein gegen vermeintliche Polizeigewalt randalierender Mob warf Scheiben des muslimischen Gebetshauses ein. In der Nähe wurden Autos angegriffen, Mülltonnen angezündet.

Die Extremisten hatten zunächst Scheiben an Häusern und Autos eingeschlagen. Sie versuchten Fahrzeuge mit Böllern anzuzünden. Als die Polizei eintraf, brannten Barrikaden aus Mülltonnen. Flaschen und Farbbeutel flogen in Richtung der Beamten. Die Polizei erwischte elf Chaoten, nahm diese vorübergehend in Gewahrsam. Die Ermittlungen laufen.

Warum greifen ausgerechnet Linksradikale eine Moschee an? Die Antifa betrachtet die Moscheen vom Trägerverein Ditib („Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V.“) „nicht als Gotteshäuser oder Moscheen, sondern vielmehr als Orte für faschistische Propaganda, türkisch-nationalistische Indoktrination.“

Quelle: Bild.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Schauen wir mal, ob Steinmeier und Co. an die Mikrofone eilen, ihre Betroffenheit kundtun und mehr Mittel zum Kampf gegen Linksextremismus fordern.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram