Auf Kosten der Steuerzahler: Heiko Maas holt IS-Frauen aus Syrien zurück

1320
Symbolbild

In freier Entscheidung, gemäß der Ideologie und in Verachtung des hiesigen Systems schloss man sich dem IS-Kalifat an, duldete die Verbrechen oder übersah die zahlreichen Schreckensszenarien, um ein „gläubiges“ Leben zu führen. Nun wurden drei IS-Weiber nebst ihren Kindern und zudem mehrere Waisenkinder aus Syrien auf Kosten der Steuerzahler nach Deutschland zurückgeholt, natürlich aus humanitären Gründen. Das überrascht doch sehr, dass diese IS-Anhängerinnen in genau jene Gesellschaft zurückwollen, die sie nach ihrer religiösen Überzeugung zutiefst verachten.

Eigentlich sollten diese IS-Weiber am Ort des Geschehens zur Rechenschaft gezogen werden und die Konsequenzen tragen, so wie es international üblich ist, aber die Bundesregierung zieht es vor, die vielen IS-Opfer ausgeblendet, die Kalifat-Anhängerinnen zurückzuholen und in Deutschland auf freiem Fuß zu setzen. Hier können sie dann in Freiheit rumlaufen und womöglich ihrer religiösen Weltanschauung nachgehen, und die möglichen Taten, die in weiter Ferne begangen wurden, können schwer nachzuweisen sein.

Während wohl so mancher Bürger über die Rückholaktion kaum vor Freude in die Luft springt, dürfte Erleichterung bei den Kurden in Nordsyrien herrschen, allmählich leeren sich die Lager und die Last wird abgenommen.

Bild.de berichtet:

Erstmals ist die Bundesregierung selbst aktiv geworden und holt gefangene deutsche ISIS-Mitglieder aus Nordsyrien zurück nach Deutschland. Für den lange geplanten Rücktransport von drei Frauen und deren Kindern sowie mehreren Waisenkindern aus kurdischen Camps hat das Auswärtige Amt eine Maschine gechartert, Bundespolizisten begleiten den Flug.

Bei den drei Erwachsenen handelt es sich nach BILD-Informationen um Leonora M. (21) aus Sangerhausen, Merve A. (24) aus Hamburg sowie Yasmin A. aus Bonn.

Das Auswärtige Amt (AA) führt erstmals selbst aktiv deutsche ISIS-Frauen zurück. Die Entscheidung sei dabei allein aus humanitären Gründen gefallen, heißt es im AA. Denn mehrere Angehörige gefangener Deutscher hatten die Bundesregierung zuvor erfolgreich auf Rückführung verklagt, allerdings wurde bislang keine der Gerichtsentscheidungen umgesetzt. Mehr auf Bild.de

5 8 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments