Auf ins Schlaraffenland: Halbes rumänisches Dorf wandert nach Hagen aus

12
2301
Symbolbild

Fast die Hälfte eines Dorfes in Rumänien verlegte den Wohnsitz nach Hagen (NRW), die Gründe seien Perspektivlosigkeit, keine Arbeit und Diskriminierung, eine weitere Ursache dürfte wohl hier die monatliche zu erwartende Unterstützung sein, die in Rumänien in einem ganzen Jahr nicht gezahlt wird. Bei den Zugezogenen handelt es sich – Überraschung – um Roma und man kann davon ausgehen, dass die Mehrheit geringqualifizierte Hilfskräfte sind und man kann sich ausmalen, welchen Arbeiten sie in Hagen und im Umfeld nachgehen.

Vielleicht haben die rumänischen Familien den gleichen Ansporn nach Deutschland zu kommen wie die bulgarischen Familien, die noch auf den Sprung oder bereits hier sind: „Dort gibt es viel Kindergeld für alle“.

derwesten.de berichtet:

Rund 4500 Rumänen leben derzeit in Hagen,  von ihnen kamen gut 500 aus Toflea, das ist fast die Hälfte des gesamten Dorfes in Rumänien. Dort gebe es keine Arbeit, keine Perspektive. Die Menschen ziehen dort weg, auch weil sie selbst in ihrer Heimat diskriminiert werden. Sie gehören zur Minderheit der Roma.

Doch wieso kommen sie ausgerechnet nach Hagen? Hagen hat selbst große wirtschaftliche Probleme, hat viel Leerstand, Firmen ziehen weg. „Hagen hat die Quittung für den Leerstand bekommen“, sagt Margarita Kaufmann gegenüber der FAZ. Die ersten Rumänen kamen nach Hagen, weil es eben ging. Es gab Platz, die Mieten waren sehr günstig. Der Rest zog dann nach zur Familie, den Freunden. Die meisten dieser Roma sind in den Stadtteil Wehringhausen gezogen. Dort leben sie mit ihren Kindern, Familien, bleiben meistens unter sich.

Man sei davon ausgegangen, dass sie wieder weg ziehen. Sie sind aber geblieben. Und sorgen nicht nur für Zuwachs in der Stadt, sondern auch für Probleme. Unter anderem seien die Roma für sogenannte „Problemimmobilien“ verantwortlich. Sie würden die Häuser gezielt verfallen lassen, heißt es.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BB
Mitglied
BB

Die Nachbarn werden darunter leiden!, Müll, Dreck und lärm..
Das sind organisierte Scheinselbstständigkeiten, der Bezug von H4 geht ziemlich schnell.

Bingo
Mitglied
Bingo

Und Kindergeld !!

Mischa
Mitglied
Mischa

Richtig so, die Bundesbürger bekommen das was sie wählten. Hoffentlich werden sie täglich von Merkels bunten Neubürgern täglich bereichert, damit sie auch am eigenen Leib spüren was sie dem deutschen Volk antaten und tun!

Nyah
Mitglied
Nyah

Na wenn die in Rumänien schon nicht erwünscht sind….dann viel Spaß mit der Sippschaft in Deutschland. Es reicht….sind wir eigentlich für alle Idioten verantwortlich. Und es wird darüber berichtet als sei das alles normal so.

Bingo
Mitglied
Bingo

Fahrendes Volk, wissen Eigentum nicht zu schätzen.
Darum wird fast alles zerstört oder geklaxt !

Petrus
Mitglied
Petrus

Schlara****land: Der deutsche Beitrag zum EU-Haushalt wird nach Erwartungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) um 15 Milliarden Euro pro Jahr und damit die Hälfte der bisherigen Summe steigen. Deutschland soll demnach statt 30 Milliarden künftig jedes Jahr 45 Milliarden Euro an Brüssel überweisen. Schlara****land: Ein Rentenniveau von 48 Prozent der durchschnittlichen Löhne und Gehälter werde auf Dauer nicht finanzierbar sein, sagte der Chef des Münchner Ifo-Instituts der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe). „Das wäre nur bezahlbar, wenn man den Faktor Arbeit sehr stark belastet oder die Steuerzuschüsse massiv ausweitet. Das hat aber alles Grenzen“, warnte Fuest. „Man muss deshalb beim Rentenniveau… Weiterlesen »

Bingo
Mitglied
Bingo

Super Aussichten.
Armut für alle im „lustigen“ bunten DE.

obo
Mitglied
obo

Die Zigeuner welche sowieso nie etwas von Arbeit gehalten haben,suchen sich absichtlich so eine wirtschaftlich schlecht bestellte Staddt wie Hagen aus, da sie dort eh keine Möglichkeit zum Arbeiten haben werden, aber vom Steuerzahlerdurchgefüttert und finanziert werden. Den Rest welchen sie zu einem guten Leben brauchen, besorgen diese Clans sich im den umliegenden Städten. Hagen und andere Städte, wo dieses nirgens gewollte Volk künftig leben und für Wut in der dortigen Bevölkerung sorgen wird, wird genau so enden, wie Lunik 9 in der slowakischen Stadt Kosice. Müll, Ratten, Verbrechen , Das ist Deutschland 2019 und das ist das Ergeebniss einer… Weiterlesen »

Bingo
Mitglied
Bingo

Lunik 9 (Kosice) ist der Horror !!

docsavage
Mitglied
docsavage

Und KGE kriegt einen Dauerorgasmus vor lauter Buntheit….

Bingo
Mitglied
Bingo

Der ist gut !!

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Man könnte freistehend ko…..
Da kommen Horden von Schmarotzern und dafür müssen Rentner bluten.
Meine Verachtung von Merkel & Co wächst tagtäglich.