Auf in die Verdummung – Kretschmann (Grüne): Rechtschreibung nicht mehr so wichtig

1759

Wohin der Weg im Land der Dichter und Denker führt, zeigt die Logik des Grünen-Politikers Winfried Kretschmann: die Rechtschreibung gehört nicht zu den gravierenden Problemen der Bildungspolitik, es gebe „kluge“ Geräte, die Grammatik und Fehler korrigierten. Warum nicht das Denken komplett einstellen, das können auch die Hilfsmittel wie PC, Taschenrechner und Smartphones übernehmen, oder einfach Google fragen, falls keine Stromausfälle durch aufladende E-Autos eintreten sollten.

[…] Kaum tippt man ein Wort ein, korrigieren es Handys und PCs heutzutage in Sekundenschnelle. Für Grünen-Politiker Kretschmann ist es deshalb nicht mehr ganz so wichtig, Rechtschreibung zu pauken.

Kretschmann, der früher als Chemie- und Biolehrer gearbeitet hatte, sagte, es gebe ja „kluge Geräte“, die Grammatik und Fehler korrigierten. „Ich glaube nicht, dass Rechtschreibung jetzt zu den großen, gravierenden Problemen der Bildungspolitik gehört.“ […] Mehr Informationen auf Welt.de

Loading...
Benachrichtige mich zu: