Auf einer Wiese in Potsdam: Ausländer vergewaltigt 20-Jährige

1725
Symbolbild

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es in der Nacht von Samstag zu Sonntag auf einer frei zugänglichen Wiese, vor dem Gebäude der Landesinvestitionsbank, zu einem Sexualdelikt an einer jungen Frau. Die 20-Jährige hielt sich dort etwa zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr allein auf der Wiese auf, als sich ihr, nach ihren Angaben, ein unbekannter Mann aus Richtung Hauptbahnhof näherte. Dieser Mann soll die Frau dann angesprochen, festgehalten und anschließend vergewaltigt haben. Danach sei der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Nur kurz darauf sei ein weiterer Mann erschienen, der nach Angaben der Frau ebenfalls die Absicht hatte, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Vor diesem konnte die junge Frau jedoch flüchten und in das Bahnhofsgebäude rennen, von wo aus sie zunächst Vertrauenspersonen informierte. Erst am Sonntagnachmittag erhielt die Polizei über einen Angehörigen Kenntnis von dem Sachverhalt. Es wurde eine Strafanzeige aufgenommen, Spurensicherungen veranlasst, Zeugenvernehmungen durchgeführt und Ermittlungen am Tatort eingeleitet.

Die junge Frau gab an, am Abend zuvor Alkohol getrunken zu haben. Eine erste Befragung ergab folgende Beschreibungen der Täter:

1.       Täter

–          er sprach Deutsch mit Akzent

–          ca. 20-25 Jahre alt

–          dunkle, kurze Haare

–          schlank

–          größer als 165 cm

Der zweite Täter, der sich der Frau näherte wurde beschrieben als:

–          Deutsch mit Akzent sprechend

–          größer und kräftiger als der erste Täter

–          hatte einen Bart, der an den Seiten nach unten verläuft

–          Trug eine Jeans

Die Kriminalpolizei sucht nach Hinweisen und Zeugen und fragt:

Wer hat in der Nacht von Samstag zu Sonntag im Bereich der Wiese vor der Landesinvestitionsbank Beobachtungen gemacht, die hiermit in Verbindung stehen könnten? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Jeder noch so kleine Hinweis könnte wichtig sein. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam, unter 0331-55080, zu wenden.

5 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments