Auch so kommt man nach Deutschland: Gambier leiht sich Reisepass um Asyl zu erhalten

840

Weil am Rhein: Die Kontrolle eines Fernreisebusses durch die Bundespolizei wurde einem 17-jährigen gambischen Staatsangehörigen am Samstagmittag am Autobahnzoll zum Verhängnis. Der junge Mann legte einen gambischen Reisepass vor, um damit in das Bundesgebiet einzureisen. Die Bundespolizisten bemerkten jedoch, dass das Lichtbild im Pass nicht die Person im Bus darstellte. Der 17-Jährige gestand, den Pass von einem Freund geliehen zu haben, um in Deutschland Asyl zu erhalten. Die Bundespolizei zeigte den jungen Mann wegen Missbrauchs von Ausweispapieren an und stellte den benutzten Reisepass sicher. Der Schwarzafrikaner wurde dem Jugendamt zugeführt.

Loading...
Benachrichtige mich zu: