Athen: Straßen in Flammen bei Kundgebung gegen COVID-Impfpflicht

3142

Am Samstagabend kam es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten in Athen. Tausende demonstrierten vor dem griechischen Parlament gegen die COVID-19-Impfpflicht. Die Demonstranten setzten die Straße in Flammen und bewarfen Polizeibeamte mit Steinen. Die Polizei setzte im Gegenzug Wasserwerfer und Tränengas ein. Berichten zufolge wurden 25 Menschen festgenommen.

Am 12. Juli kündigte der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis an, dass die Impfung für einige Arbeitnehmer, darunter Personal in Pflegeheimen und im Gesundheitswesen, verpflichtend sein wird. Auch dürfen geschlossene Räume im Gastro- und Kulturbereich, etwa Clubs und Theater, nur noch von Geimpften besucht werden.

Politikstube: Wir sind gespannt was am 01.08.2021 in Berlin los sein wird.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram