Asylquartier Jennersdorf: Asylbewerber klaut 30.000 Euro und „flüchtet“

2
463

0291

Der Eigentümer eines Asylquartiers wurde von einem Bewohner seiner Unterkunft um das Barvermögen erleichtert. Rund 30.000 Euro dürfte ein Asylwerber aus einem schlecht gesicherten Versteck entwendet haben. Der Täter ist nach der Tat noch immer auf der Flucht. Das Opfer und die Behörden wollten auf Nachfrage nicht zu dem Fall Stellung nehmen. Man wolle keine Berichterstattung darüber, so der Tenor. (Quelle: Krone.at)

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr
  • tom haas

    selbst schuld… depp

  • Szykowski Manfred

    Dann soll er einen Antrag beim Sozialamt stellen, die geben ihm seine 30.000 € bestimmt gerne wieder …