Asylbewerber nach Prügeltour in Amberg in U-Haft – Zahl der Opfer gestiegen

9
1528
Symbolbild

Vier Jugendliche haben in Amberg willkürlich Passanten angegriffen – jetzt sitzen die mutmaßlichen Täter in U-Haft, berichtet BR24. Die Zahl der Verletzten ist höher als ursprünglich bekannt.

Nachdem eine Gruppe junger Männer wahllos auf Passanten in Amberg eingeschlagen hat, sitzen vier mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Die jungen Männer sind zwischen 17 und 19 Jahren alt und kommen aus dem Iran, Syrien und Afghanistan. Zur Tatzeit sollen sie alkoholisiert gewesen sein.

Sie wurden einer Haftrichterin am Amtsgericht Amberg vorgeführt und anschließend in verschiedene Gefängnisse gebracht.

Unterdessen ist die Zahl der Opfer weiter gestiegen. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz mitteilte, wurden insgesamt zwölf Menschen leicht verletzt. Ein 17-Jähriger musste aufgrund von Kopfverletzungen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden.

Prügelattacken am Bahnhof
Die Prügel-Attacken begannen am Samstag gegen 18:45 Uhr in der Bahnhofshalle von Amberg, als einer der jungen Asylbewerber auf einen Zugfahrgast unvermittelt einschlug und flüchtete. Daraufhin kam es auf dem Vorplatz des Bahnhofes zu einer Prügelei mit mehreren Personen. Dabei soll mindestens ein Mann geschlagen und getreten worden sein. Selbst ein Zeuge, der ihm zu Hilfe kommen wollte, soll geschlagen worden sein.

Als allerdings die Polizei eintraf, hatte sich das Geschehen aufgelöst und die mutmaßlichen Täter konnten flüchten. Gegen 21 Uhr nahm die Polizei dann aber in der Innenstadt, in der Oberen Nabburger Straße, vier junge Männer fest. Einer der Beschuldigten setzte sich zur Wehr und beleidigte die Polizisten. Zuvor sollen sie zwei weitere Passanten angegangen und auf sie eingeschlagen haben. Einer der Beschuldigten soll auch gegen ein Auto getreten haben, als er den Kaiser-Ludwig–Ring vom Bahnhof in Richtung Altstadt überquerte.

Noch Fragen?

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BB
Mitglied
BB

Hoffe, denen zeigt man im Knast wer das Sagen hat….
So, wünsche allen einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2019.

Bingo
Mitglied
Bingo

Hoffen wir auch !!
Wünschen allen einen guten Rutsch in.s neue Jahr !!

Petrus
Mitglied
Petrus

Toleranz = die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft

Bingo
Mitglied
Bingo

Der DE ist so lange tolerant, bis er der Dumme ist !

kritikus52
Mitglied
kritikus52

Ist er schon..stumpfsinnig und fettgefressen. Erst wenn garnichts mehr geht, setzt VIELLEICHT ein Nachdenken ein. Dieses Land kann doch nicht der Messias für alles Elend auf dieser Welt sein.

docsavage
Mitglied
docsavage

Und da waren sie wieder, die armen, traumatisierten Geflüchteten…..
Jedenfalls haben die noch jede Menge überschüssige Energie. Da gibt es nur eins:
Einkassieren, zum Arbeitsdienst ab in den Steinbruch oder auf den Schrottplatz und wackeln bis die Schwarte knackt!!! Zu Adolfs Zeiten kamen solche Leute in die Strafkompanie zum Autobahnbau. Nicht dass ich das 3. Reich wiederhaben will – aber anders kapiert das gewisses Klientel wohl nicht…….

obo
Mitglied
obo

Solange solche Plakate noch immer wie am 12.10. dieses Jahres für eine bunte Tolleranz werben, scheint ja in Amberg alles in Ordnung zu sein. Jetzt haben die Bürger dort kennengelernt, wie ihre Tolleranz angenommen wurde. Hoffentlich sind einige der Geprügelten, bei dieser Demo für ein buntes Amberg dabei gewesen, damit es die Richtigen getroffen hat und sie jetzt wissen, was es bedeutet, mehr Bunt zu fordern. Bei den Festgenommenen, ist man jedenfalls bemüht, gleich wieder auf das jugendliche Alter und auf den Alkoholkonsum der ausländischen Schläger hinzuweisen. Bedeutet bald wieder in Freiheit und auf ein Neues.

kritikus52
Mitglied
kritikus52

Recht hast du, nichts wird diesen A… löchern passieren. GARNICHTS

kritikus52
Mitglied
kritikus52

Diese Typen gehen garantiert ohne Blessuren aus dieser Geschichte… Nichts passiert, nichts ändert sich, tolles Deutschland, tolles Germoney. Mach das mal in deren Ländern.
Kopf ab..Hand ab..Zunge raus..alles ab. Frau Merkel, das geht auf ihre Kappe. Leider ist der deutsche Michel zu fett und zu träge und zu vollgefressen, um irgendeinen Widerstand zu leisten.
Schönes neues Jahr euch allen, es wird ein tolles Wahljahr.