Asylbewerber flippte völlig aus: Küche in Unterkunft am Sonntag geschlossen

1032

Ein Asylbewerber aus Nigeria flippte völlig aus, die Küche in der Unterkunft blieb am Sonntag wegen Reinigungsarbeiten geschlossen und damit war die Versorgung für das leibliche Wohl unterbrochen, da kann man als Traumatisierter schon mal ausrasten, schließlich beinhaltet das „Rundum-Sorglos-Paket“ auch ein striktes Einhalten des 24h Dienstes an sieben Tagen in der Woche. Als Gast in Deutschland hat man es schon schwer, kostenlose Unterkunft und medizinische Versorgung, Reinigungsdienst, Taschengeld und Küchenpersonal, das täglich schält, schnippelt, kocht und dämpft nach Wünschen der Erschöpften, dass es eine wahre Pracht ist, aber wehe der Service pausiert vorrübergehend.

Merkur Online vom 19.11.2018:

Dass die Küche in der Asylbewerberunterkunft in Altenstadt am Sonntag aufgrund von Reinigungsarbeiten geschlossen war, passte einem Bewohner offensichtlich ganz und gar nicht. Wie die Polizei berichtet, geriet der Asylbewerber aus Nigeria am frühen Mittag derart in Rage, dass er eine Toilettentüre eintrat und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedrohte.

Am Nachmittag wiederholte sich das Spiel: Die Küche war immer noch zu, und der Asylbewerber legte sich erneut mit der Security an. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leicht verletzt wurde. Die Polizei nahm den Nigerianer schließlich in Gewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments