Armut in Deutschland: Wenn die Hälfte des Einkommens für die Miete draufgeht

6
812

Über eine Million Haushalte in Deutschland rutschen durch ihre hohen Mietkosten unter Hartz-IV-Niveau. Das ergibt eine Untersuchung des Sozialverbandes. Besonders Geringverdiener leiden zunehmend darunter, dass Wohnen immer teurer wird.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Mietpreiserhöhungen und nicht genügend Wohnraum werden vermutlich noch mehr Menschen in die Obdachlosigkeit bringen.

Nyah
Mitglied
Nyah

Leider intressiert sich auch da die Politik nicht für, während sich andere hier kostenlos durchfressen und kriminell und gefährlich sind, können andere von ihrer Arbeit nicht mal leben Die Vermieter bekommen den Hals nicht voll, die Armen werden immer ärmer und zahlen ebenfalls für die Facharbeitergoldstückchen, die Reichen immer reicher. Miittelstand ist weg. Dafür haben wir aber jede Menge Bereicherung

Nyah
Mitglied
Nyah

Wohl auch kein Intresse der Politiker daran, da selbst einige Miethaie sind

Fausti
Mitglied
Fausti

Wieso werden in Hamburg gleich 2 Viertel und auch in anderen Orten Wohngebiete nur für die sogenannten „Flüchtlinge“ gebaut. Diese sind größtenteils zu nicht nutze, fressen Milliarden und unsere Steuerzahler, die das ermöglichen rennen sich die Beine aus dem Bauch, um für sich und ihre Kinder ordentlichen Wohnraum zu erhalten. Hier stimmt etwas gewaltig nicht !!

BB
Mitglied
BB

Da kann ich ihnen nur recht geben!
Sollten die Grünen es schaffen in die BR zu kommen, wird es der eigenen Bevölkerung noch schlechter gehen! Menschenrechte für uns sind dann Geschichte…. Dann darf sich jeder Zugewanderte über sein Eigentum freuen!

obo
Mitglied
obo

Wo will der Staat auch Wohnungen für Bürger hernehmen, die schon länger hier im Land leben, die ihre Steuern bezahlt haben ,die gearbeitet haben und trotzdem in Armut leben. Die brauchen die Wohnungen für Bürger , die gerade erst in Deutschland ankamen ,oder noch nicht so lange hier leben,mit Küche ,Bad ,Heizung und alles was zu einem vernünftigen Leben und zum Wohlfühlen dazu gehört.Das eigene Volk, wird erst bis aufs Blut geschröpft und dann fallen gelassen.Es ist ein Irrsinn,was hier abgeht