Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte – Bald kein Ärztemangel mehr in Brandenburg?

0
1185

M6148

In Brandenburg sollen syrische Ärzte mit einer medizinischen Ausbildung schneller in den Arbeitsmarkt „integriert“ werden. Die Landesärztekammer Brandenburg rief dazu die Initiative „Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte“ ins Leben, dessen Ziel es sein soll, Ärzte und Pflegekräfte möglichst zügig zu identifizieren und an das Arbeitsleben heranzuführen, so die Landesärztekammer in einer Stellungname.

Voraussetzungen soll es auch geben, man kann nur hoffen, dass diese nicht irgendeine Minderheit diskriminieren: Voraussetzungen seien beglaubigte Zeugnisse sowie Prüfung der medizinischen Kenntnisse. Es wird wirklich immer bunter. Seit Ende der Neunziger hatte das Pflegepersonal regen „Zulauf“ osteuropäischer Pflegekräfte, mehrheitlich sehr gut ausgebildet, ohne die das Kranken- und Pflegesystem wohl schon längst zusammengebrochen wäre, da niemand auch nur einen Cent dafür locker macht, Hauptsache Gabriel hat Schäuble zusätzliche sieben Milliarden für Integration und sozialen Wohnungsbau – wohlbemerkt bei 1,7 Millionen leerstehenden Wohnungen – für den Haushalt 2017 aus dem Kreuz geleiert. So schnell kann es gehen, bloß keinen Cent da ausgeben, wo er gebraucht wird. Schlimm genug, dass ausländisches Personal einen ganzen Arbeitszweig am Leben hält, weil er nicht gefördert wird. Aber sowas ist wohl neumoderne Integration in einem vereinten Europa.

Das Problem für die osteuropäischen Pflegefachkräfte war/ist: ihre Ausbildung wurde in Deutschland wegen diversen Sinnlosparagraphen nicht anerkannt, da man Hilfskräfte nicht so gut bezahlen muß, wie examinierte Fachkräfte. Und nun sollen sogar syrische Pflegefachkräfte und gar Ärzte identifiziert und sofort eingestellt werden? Wahrscheinlich zahlt man denen auch deutlich weniger und hoffentlich sagt denen keiner, warum vor Jahren eine Vielzahl deutscher Ärzte, wegen besserer Bedingungen und angemessener Bezahlung, vornehmlich nach England, aber auch in skandinavische Länder abgewandert sind.

Wer hin und wieder mal im Krankenhaus weilt, der kann dort schon die Zweiklassengesellschaft zwischen privat und gesetzlich beobachten, mal von ewigen Wartezeiten abgesehen, weil immer weniger Ärzte u.a. mit immer mehr mit Papierarbeit beschäftigt sind auf Grund von massiven Einsparungen. Und demnächst wird man dann auch noch von syrischen Ärzten  und Krankenschwestern mit Kopftuch in deutschen Krankenhäusern behandelt? Ob die Wartezeiten dann noch länger werden, weil ja fünf Mal am Tag gebetet wird? Und wie funktioniert sowas? Lernt man automatisch die deutsche Sprache, wenn man illegal die Grenze überquert? Oder werden demnächst die gesamten ehrenamtlichen Dolmetscher aus den Flüchtlingslagern abgezogen und übersetzen im Krankenhaus? Nur am Rande: so könnte man einheimische Langzeitarbeitslose doch auch wieder in Lohn und Brot bringen: werdet syrische Dolmetscher in Krankenhäusern, ein Beruf mit Zukunft. Hoffentlich liest die Landesärztekammer Brandenburg nicht mit.

Und wie kann man syrische, selbstverständlich beglaubigte Arztlizenzen, Zertifikate und/oder Pflege“fachkräfte“ aus dem Orient nehmen, wo schon gefälschte Pässe nicht auffallen? Man kann nur hoffen, dass da genauso gehandelt wird, wie bei wirklichen osteuropäischen Fachkräften, welche top ausgebildet hier nur mangels Anerkennung als Hilfskräfte eingesetzt werden.

Gestern hatte Chefschamane Hermann Gröhe die Idee, Kranken- Pflege- und Kinderkrankenberufe in einer Ausbildung zusammenzufassen, nun sorgen syrische Fachärzte dafür, dass es keinen Ärztemangel mehr – in Brandenburg – gibt? Ich dachte immer, das Märchen von Fachkräften wäre Propaganda, wie sehr man sich doch „täuschen“ kann.

Diese ganze Schwachsinndiskussion über Ärzte- und Pflegekräftemangel müßte gar nicht aufkommen, wenn sich irgendjemand für die Belange der Leute einsetzen würde, welche noch aus Einstellung zum Beruf und aus wahrer Nächstenliebe und nicht des Geldes wegen aufstehen und sich im Schichtsystem 24/7 die eigene Gesundheit ruinieren. Ärzte- und Pflegeberufe gehören einfach entsprechend bezahlt, es wäre toll, wenn es nicht nur eine Pharma- Versicherungs- und Gewerkschaftslobby geben würde. Warum verdammt setzt sich niemand für so etwas ein? Kein Weselsky oder Bsirske streikt hier wochenlang, niemand der mal Klartext über unwürdige Arbeitsbedingungen spricht, kein Politiker der hier mal ein paar Milliarden locker macht.  Assistenzärzte, die 2 bis 3 Tage am Stück in Notaufnahmen für einen Hungerlohn arbeiten, Pflege- und Krankenpersonal, welches in gesetzwidrige kurze Wechsel ( aus dem Spätdienst in den Frühdienst ) oder gar Doppeldienste gezwungen wird, welches für Gehältern arbeitet, die mit Ansage zur Altersarmut führen, da kaum Rentenbeiträge entrichtet werden. Ich selber kenne solche Rentenbescheide. Davon könnte man heute schon nicht existieren.

Würde man diese Berufe attraktiver gestalten, personell entsprechend besetzen und die menschenverachtende Bezahlung entsprechend der Leistung anheben, dann müsste man auch nicht permanent von einem Mangel an Personal sprechen, dann würde sich nämlich genug Nachwuchs finden. Tschechien ist da ein gutes Beispiel, da sind die Bedingungen so attraktiv, dass sich die Ausbildungsstätten und Krankenhäuser die Leute aussuchen können. Aber da weder Herr Gröhe noch sonst jemand die Motivation verspürt seinen Job ernst zu nehmen und das Rückgrat hat, sich für die eigene Belegschaft stark zu machen, wird eben eine Menge Geld in die Hand genommen, wovon in diesem Fall selbstverständlich genug da ist, und in Sprachkurse, Anerkennungen, Beglaubigungen, Fortbildungen, Dolmetscher etc. gesteckt. Das Nachsehen hat hier der Patient, welcher als Versuchskaninchen missbraucht wird nach dem Motto: mal schauen ob es klappt. Man kann nur hoffen, dass die ganzen syrischen Ärzte- und Pflege“fachkräfte“ auch in diesem Fall auf Merkel hören und in ihr Land zurückkehren, da sie dort ja auch händeringend gebraucht werden, sobald der Krieg vorbei ist. Ich bin jetzt schon gespannt, was die Landesärztekammer Brandenburg dann schreibt und veröffentlicht.

Anzeigen


loading...