Arbeitgeberpräsident: „Wir werden den gewohnten Wohlstand nicht halten können“

736
Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger sieht in der aktuellen Krise keinen Grund zur Entwarnung. „Wir sind noch nicht über den Berg“, sagte er der WELT AM SONNTAG. Viele Unternehmen sähen ihre Existenz in Gefahr und meldeten zum Teil schon Insolvenz an, weil ihr Geschäftsmodell mit Blick auf die hohen Energiekosten nicht mehr funktioniere.

„Neben der akuten Krise befinden wir uns mitten in einem Strukturwandel“, betonte Dulger. Deutschland sei im internationalen Standortwettbewerb mittlerweile weit zurückgefallen. „Wir werden den Wohlstand, an den wir uns in Deutschland gewöhnt haben, nicht halten können“, warnte Dulger.

1.4 28 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Und für diese Erkenntnis muß man Arbeitgeberpräsident sein? Für 10 Cent gesunder Menschenverstand reichen aus, zu sehen, daß dieses Land systematisch ruiniert wird.