Arbeiter-Abwanderung: Osteuropa gerät zunehmend in Schwierigkeiten

3
726

Zu den goldenen Grundregeln der Europäischen Union gehört auch die sogenannte Arbeitnehmerfreizügigkeit. Demnach hat jeder EU-Bürger das Recht, sich überall innerhalb des Staatenbundes niederzulassen und dort eine Arbeit aufzunehmen.

Was zunächst wie eine große Errungenschaft für alle Menschen klingt, hat bei genauerer Betrachtung einen Haken. Durch die Konkurrenz von Arbeitnehmern aus ärmeren Regionen gehen die Löhne in reicheren Regionen nach unten. Gleichzeitig fehlen in den Ursprungsländern immer mehr Arbeitskräfte. Was sich als Lose-Lose-Situation für die betroffenen Menschen und Staaten darstellt, erfreut hingegen die Arbeitgeber in den reicheren Ländern.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Staaten wie RU, BUL ect in die Europäische Gemeinschaft aufzunehmen war ein Fehler !
Das diese Bürger ihr Land verlassen, mit der Aussicht auf bessere Löhne, war voraus
zu sehen.

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja das hat jeder gut Nachdenkender Mensch schon gewusst wie das laufen wird…als das noch nicht mal beschlossene Sache von der EU war. Chaos war voraus zu sehen…aber egal die EU zieht das durch und auch jetzt ….passiert deswegen nichts….und wenn, dauert es Jahrzehnte

Bingo
Mitglied
Bingo

Richtig, in MMNews :
Der Zweck der EU ist die EU,- nicht DU !!