Anwohner-Willen ignoriert – Berlin: Senat baut 53 Plattenbauten für Asylbewerber – Kosten 1 Milliarde Euro

2095
Symbolbild

Rot-Rot-Grün lässt in Berlin fleißig bauen und schafft noch mehr Platz, allerdings richtet sich das Augenmerk vorrangig auf Unterkünfte für sogenannte Asylbewerber, schließlich brauchen diese ein Dach über den Kopf. Verteilt über die Multi-Kulti-Hauptstadt entstehen 53 Plattenbauten, sogenannte MUFs (Modulare Unterkünfte für „Flüchtlinge), für die der Senat knapp eine Milliarde Euro ausgibt.

Während der soziale Wohnungsbau für „hier schon länger Lebende“ in Berlin stockt und das Angebot für erschwinglichen Wohnraum knapp ist, zeigt sich der Berliner Senat in großzügiger Geberlaune beim Verprassen von Steuergeldern und schafft in Windeseile neuen Wohnraum für „Flüchtlinge“.

Auch in Berlin bleibt keine Wohngegend verschont und nicht jeder Anwohner ist begeistert, wenn in direkter Nachbarschaft ein MUF-Plattenbau entsteht:

[…] Der Senat zieht 53 Plattenbauten für Asylbewerber hoch, verteilt über die ganze Stadt. Knapp eine Milliarde Euro steckt der Senat in dieses gigantische Vorhaben, während der normale Wohnungsbau stagniert. Überall wehren sich die Bürger dagegen, mit stichhaltigen Argumenten.  Sie werden aber überhaupt nicht gehört, kritisiert Gunnar Schupelius.

Die Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) schießen überall wie Pilze aus dem Boden. Und überall gibt es Ärger mit den Anwohnern. […] Mehr Informationen auf bz-berlin.de (Kolumne von Gunnar Schupelius im Archiv)

4.4 9 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments