ANTIFA Konstanz ruft zur Gewalt auf – mit Knüppeln gegen die AfD und ihre Wähler!

9
5395

Offener Brief an den CDU Oberbürgermeister der Stadt Konstanz

Sehr geehrter Herr Burchardt,

Die ANTIFA Konstanz ruft unter der Bezeichnung OAT öffentlich zur Gewalt gegen die AfD und ihre Wähler anlässlich der am 6. April in Stockach stattfinden Wahlversammlung mit Frau Dr. Weidel auf. Dies wird im beigefügten Plakat mit knüppelschwingenden Gewalttätern zum Ausdruck gebracht.

Eine „Demo“ in Stockach gegen die AfD Veranstaltung wurde in Verbindung dazu angemeldet
Aus dieser Aufforderung der ANTIFA geht ebenfalls hervor, das sich diese zur Gewalt aufrufenden Linksextremisten monatlich (jeweils 1. und 3. Montag) im von der Stadt Konstanz unterstützten Cafe-Mondial / Palmenhaus zu Treffen versammeln.

In diesem Zusammenhang stellen wir Ihnen die folgenden Fragen:

1. In welcher Form und mit welchem finanziellen Beitrag unterstützt die Stadt Konstanz diesen Treffpunkt für Linksextremisten?

2. Wie steht die Stadt Konstanz und auch die CDU zu diesen öffentlichen Gewaltaufrufen aus Konstanz?

3. Was wird die Stadt Konstanz unternehmen, um geplante Gewalttaten dieser Gruppen gegen die AfD zu verhindern?

4. Wird die Stadt Konstanz weiterhin diesen Treffpunkt gewaltbereiter Linksextremisten unterstützen und falls ja, in welcher Höhe?

5. Wie wird sich die Stadt Konstanz im anstehenden Kommunal- und Europawahlkampf zu den möglichen Aktionen der Linksextremen verhalten?

Diese Bedrohungslage ist eine Fortsetzung der Störungsaktionen, Gewaltandrohungen, Vernichtung von Wahlplakaten sowie einer Verweigerung von Veranstaltungsräumlichkeiten durch Kommunen.

Ist es inzwischen Ausdruck von politischer Verantwortung und demokratischer Gesinnung linksextreme Bedrohungen zu tolerieren, diese zu leugnen oder sogar indirekt zu unterstützen, um politische Konkurrenten bei den anstehenden Wahlen zu behindern?

Ihren Antworten sehen wir mit Interesse entgegen.
Mit freundlichen Grüssen

AfD Kreisverband Konstanz
Der Vorstand

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
leevancleef
Mitglied
leevancleef

Ist der Bürgermeister nicht verpflichtet gegen Rechtsverstöße vorzugehen? Und tut er das im Wahn von Willkommenskultur nicht, dann muss man ihn doch rechtlich belangen können?
Die AFD wird dies sicher prüfen lassen.

Bingo
Mitglied
Bingo

Ja er ist dazu verpflichtet .
Nur werden die offenen Fragen an den OB nichts nutzen !
Da hilft eigentlich nur eine Beweislastumkehr an den OB.
Sollte AfD Mitglieder oder Wähler zu Schaden kommen, macht man ihn
dafür zu 100% verantwortlich !
Punkt !!

Nyah
Mitglied
Nyah

Stell ich mich jetzt dahin und rufe für Gewalt an kriminellen Wirtschaftsflüchtlingen auf, einige davon Mörder, bin ich im Knast..
Die Antifa darf friedliche Menschen niederknüppeln?

obo
Mitglied
obo

Dies ist doch mal wieder ein Beleg dafür, was links/grün versiffte hirnlose Fanatiker und deren Handlanger und Förderer aus den angeblich konservativen Parteien,von Demokratie verstehen.Diese im Voraus stattfindende Einschüchterung durch diese Antifaverbrecher wird leider bei vielen Bürgern, welche gern zu dem Vortrag von Alice Weidel gehen würden,Angst erzeugen.Muß erst eine Partei, wie einst in den Zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, eine paramilitärische Einheit gründen, um sich gegen die wieder neu entstandenen roten Garden, auch mit Waffengewalt wehren zu können. Das wäre dann der Beginn von Bürgerkrieg.Es wäre darum dringendst erforderlich, daß der Verfassungsschutz und die Sicherheitsorgane Deutschlands endlich mal das… Weiterlesen »

Democratico
Mitglied
Democratico

Der *hüst* „Verfassungsschutz“ und die Sicherheitsorgane sind nicht dafür da, die „Verfassung“ (die es ohnehin nicht gibt, aber das ist ein anderes Thema) und die Sicherheit der Bürger zu schützen, sondern die Sicherheit des Systems und des involvierten Personals.

Democratico
Mitglied
Democratico

Brieflein an „Bürgermeister“ – gut gemeint. Aber hat die AfD auch Strafanzeige erstattet?

Paddington4450
Mitglied
Paddington4450

Irgendwo in der Umgebung von Konstanz muss sich doch ein Charter von den Hell’s Angels finden lassen. Die können dann ganz hübsch den Parteitag in geordnete Bahnen lenken. Gegen Motorradketten sind die Holzknüppel eher ungeeignet.

rz6vvz
Mitglied
rz6vvz

Die SA Truppen der Regierung werden einmal wieder Aktiv

docsavage
Mitglied
docsavage

Spricht für das unterirdisch niedrige bzw. nicht vorhandene Niveau dieser Gruppierungen und deren „Sponsoren“.