Antifa Anschlag auf Münchner Wirtschaft: Polizei und Staatsschutz ermitteln

0
788

Anschlag auf AFD-Lokal in München. Antifa droht Wirt mit Glasbruch. München ist Bunt. Das ist vermutlich ein Racheakt, der Faschisten, die am Sonntag die AfD-Wahlparty sprengen wollten. Der Staatsschutz ermittelt gegen 9 polizeilich bekannte Personen. Einige, die bereits vorbestraft sind, werden mit Gefängniss rechnen müssen. Ein Schlägerfotograf ist zur Fahndung ausgeschrieben. Angeblich wurde er am Sendlingertorplatz bei den Asylanten gesehen. Die Piraten haben ihren Stammtisch angeblich dort aufgegeben, und sind jetzt jeden Mittwoch in der Bayerstraße.

Anzeigen
loading...